Wolfhagen:

Erste Elektrotankstelle vor dem Rathaus eröffnet

- Wolfhagen. Als Siegerstadt im Bundeswettbewerb „energieeffiziente Stadt“ will Wolfhagen in den kommenden Jahren Vorreiter bleiben. Am Donnerstag wurde die erste Elektrotankstelle vor dem Rathaus vorgestellt.

100 Kilometer mit einer Akkuladung von rund 20 Kilowattstunden nach einer Ladezeit von sieben Stunden schaffen die zu Elektrofahrzeugen umgebauten Kleinwagen der Grebensteiner Firma „German E-Cars“. Die „Tankfüllung“ entspricht in etwa dem Stromverbrauch einer vierköpfigen Familie am Tag. – Wenn diese Energiemenge in den Litium-Ionen-Akkus von Elektrofahrzeugen gespeichert werden kann, dann ist das heute schon ein Beitrag auf dem langen Weg, den nur zu bestimmten Zeiten anfallenden Strom aus Photovoltaik- und Windkraftanlagen zu speichern. Weitere Schritte auf dem Weg zur energieeffizienten Stadt will Wolfhagen mit den fünf Millionen Euro Preisgeld, verteilt über fünf Jahre, unternehmen, wie gestern im Wolfhager Rathaus zu hören war. Bürgermeister Reinhard Schaake bekräftigte, dass es für Wolfhagen eine Auszeichnung sei, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung ausgewählt worden zu sein.

Mehr in der WLZ-Zeitungsausgabe vom 8. Oktober.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare