Preisverleihung im Bad Arosler Rathaus

CRS-Schülerinnen siegreich im europäischen Wettbewerb: Europa kreativ mitgestalten

 Die Preisverleihung im Sitzugnssaal des Rathauses: Bürgermeister Jürgen van der Horst würdigt die Arbeit der Schülerinnen.
+
Sechs CRS-Schülerinnen haben einen Anerkennungspreis bei einem europäischen Wettbewerb gewonnen. Die Preisverleihung fand im Rathaus mit Bürgermeister Jürgen van der Horst statt. Mit dabei: CRS-Schulleiter Markus Wagener und Kunstlehrerin Sigrun Wetzlaugk (rechts).

56 Schülerinnen und Schüler der 6. und 7. Klassen der Christian-Rauch-Schule haben erfolgreich am „Europäischen Wettbewerb“ der Europäischen Bewegung Deutschland teilgenommen. Sechs von ihnen wurden mit einem Anerkennungspreis belohnt.

Bad Arolsen - Gemeinsam mit ihrer Kunstlehrerin Sigrun Wetzlaugk und Schulleiter Markus Wagener waren die Schülerinnen von Bürgermeister Jürgen van der Horst zur Preisverleihung ins Rathaus eingeladen worden.

Bei dem Wettbewerb, der jedes Jahr ausgeschrieben wird, geht es darum herauszufinden, was die Länder Europas verbindet. Für die Jahrgangsstufen 5 und 6 drehte sich dabei im vergangenen Schuljahr unter dem Arbeitstitel „Baba Yaga meets Froschkönig“ alles um europäische Märchen.

Märchenfiguren aus vielen Ländern

Im Kunstunterricht wurden mehrere Märchen aus unterschiedlichen europäischen Ländern vorgestellt. Im Anschluss waren die Schüler aufgerufen, die Märchenfiguren kreativ miteinander in Beziehung zu setzen.

Märchenwelt im Schuhkarton: Mit fantasievollen Kreationen schnitten die CRS-Schülerinnen gut ab.

So schufen die Schülerinnen der Christian-Rauch-Schule in einem Schuhkarton und in einem Umzugskarton fantasievolle Dioramen, die sogar noch kunstvoll illuminiert wurden. Fotos der fertigen Kunstwerke wurden zusammen mit Konzeptbeschreibungen der Jury vorgelegt.

Mit Europa identifiziereen

Schulleiter Markus Wagener würdigte die gelungene Umsetzung des Themas und verwies auf den pädagogischen Ansatz: „Märchen gibt es in allen Kulturen. Das bringt uns in Europa zusammen. Es ist gut, wenn sich junge Menschen Gedanken über das vereinte Europa machen.“

Das bekräftigte auch Bürgermeister Jürgen van der Horst und belohnte die kreativen Preisträgerinnen mit Präsenten und Aro-Bons zum Einkauf neuer Fantasie-Geschichten im heimischen Buchhandel. Ausgezeichnet wurden Greta Böttrich und Finja Brühne (beide 7b) sowie Alica Bracht, Amelie Brühne, Lena Giesbrecht und Lysandra Scherf (alle 6b).  (Elmar Schulten)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare