Bad Arolsen

Ex-Bischöfin liest in Reithalle

- Bad Arolsen (-ah-). Ein Wiedersehen mit der früheren EKD-Ratsvorsitzenden und Bischöfin Margot Käßmann gibt es beim Viehmarkt in Bad Arolsen. Sie liest auf Einladung des Soroptimist International Clubs Korbach im Festzelt beim Arolser Kram- und Viehmarkt aus ihrem Bestseller „Sehnsucht nach Leben“.

Bad Arolsen (-ah-). Ein Wiedersehen mit der früheren EKD-Ratsvorsitzenden und Bischöfin Margot Käßmann gibt es beim Viehmarkt in Bad Arolsen. Sie liest auf Einladung des Soroptimist International Clubs Korbach in de Reithalle auf dem Königsberg beim Arolser Kram- und Viehmarkt aus ihrem Bestseller „Sehnsucht nach Leben“. Kleiner Wermutstropfen: Die Karten für ihre Lesung sind schon längst ausverkauft. Statt der erwarteten 150 kommen 640 Interessierte zu der Veranstaltung am Samstag, 6. August. Die Karten gingen ohne große Ankündigungen des Service-Clubs weg wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln – so populär ist die durch eine Trunkenheitsfahrt in die Schlagzeilen geratene und dann von allen führenden kirchlichen Ämtern zurückgetretene Geistliche weiterhin. In Arolsen sprach sie bereits vor drei Jahren. Vermutlich hat auch ihr autobiografischer Bestseller „In der Mitte des Lebens“, in dem sie ungekünstelt Bilanz zieht, ihr Bild in der Öffentlichkeit nachhaltig beeinflusst. Auch als „einfache“ Pfarrerin ist sie präsent, zuletzt im großen Rahmen beim Kirchentag in Dresden. Dabei scheut sie die Auseinandersetzung über politische Themen nicht, so kritisierte sie den deutschen Einsatz in Afghanistan. In ihren Büchern geht es besonders darum, den Glauben zu leben. „Unverschämtes Glück“ habe der Club gehabt mit dem Engagement von Margot Käßmann, sagte die Vorsitzende Renate Thuma. Dies ist auf Vermittlung von Pfarrer Uwe Hoos-Vermeil von der Bad Arolser Tafel zustande gekommen, die der Verein unterstützt hat. Als besonderen Höhepunkt des Volksfestes würdigte Bürgermeister Jürgen van der Horst die Benefiz-Veranstaltung. „Schön, dass gleich am Samstagvormittag gut 600 Gäste beim Viehmarkt sind“, ergänzte Erster Stadtrat Helmut Hausmann, zugleich Vorsitzender der Viehmarktskommission. Den weltweit bestehenden Soroptimistinnen-Clubs gehören Frauen aus verschiedenen Berufen an, die sich der Förderung ihrer Geschlechtsgenossinnen in Wohltätigkeitsveranstaltungen widmen, wobei der Club in Korbach den Schwerpunkt auf die Hilfe vor Ort legt. So wurde in Arolsen schon das Internationale Jugendmusikfestival maßgeblich gefördert, spendet der Verein für den Mädchenbus Nordhessen oder das Frauenhaus. Der Integration und Bildung ist ein neues Projekt an einer Korbacher Schule gewidmet. Bei der Lesung von Frau Käßmann wird bis auf eine Aufwandsentschädigung der gesamte Erlös sozialen Zwecken zugeleitet. Abweichend von dem Aufdruck auf den Eintrittskarten ist aus organisatorischen Gründen bereits um 8.15 Uhr Einlass in der Reithalle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare