Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge in Mengeringhausen

Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge in Mengeringhausen: Sicher auf zwei Rädern unterwegs

Fünf Männer und eine Frau stehen vor einem Informationsstand der Waldeckischen Landeszeitung und hinter einem zur Reparatur aufgebockten Fahrrad.
+
Die Johanniter, unterstützt durch den Fahrradfachmann Jens Bliß, haben eine Fahrradwerkstatt in der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge eingerichtet. Die Waldeckische Landeszeitung und der Energieversorger EWF unterstützen das Projekt im Rahmen des Waldecker Spendensterns. Das Bild zeigt von links Ahmad Haidari, Verena Niemann von der WLZ, Jens Bliß, Nils Stritzke, Janil Rahman und Ahmadzadi Nisseri.

Im Rahmen des Projekts Waldecker Spendenstern unterstützen WLZ und EWF ein Projekt der Johanniter-Unfallhilfe zur Umgestaltung der Hessischen Erstaufnahme Einrichtung für Geflüchtete auf dem Mengeringhäuser Hagen.

Bad Arolsen - Die Beteiligten präsentierten sich und ihre Arbeit am Sonnabend an einem Informationsstand auf dem Kirchplatz in Bad Arolsen: Sozialbetreuer Nils Stritzke berichtete, dass die Geflüchteten bereits Pflaster- und Gartenarbeiten auf dem Gelände der Flüchtlingseinrichtung ausgeführt haben. Gemeinsam wurden Hochbeete angelegt und Sitzgruppen gebaut.

Besonders gut angenommen wird das Projekt „Bike-Doc“, das der Bad Arolser Fahrradexperte und Fahrradschrauber Jens Bliß leitet: Ursprünglich hatte er sich nur bei der Stadtverwaltung erkundigt, wo er am besten seine alten Fahrräder und Fahrradteile entsorgen könne. Dabei wurde er an die Johanniter-Sozialbetreuer verwiesen, die sich um die sinnvolle Freizeitgestaltung in der Flüchtlingsunterkunft bemühen.

Beitrag zur Verkehrssicherheit

Aus diesem Kontakt wurde ein eigenes Projekt, das von den Schutzsuchenden gerne angenommen wird. Unter Anleitung lernen die jungen Flüchtlinge, wie man Fahrräder repariert, Reifen wechselt, Bowdenzüge erneuert und die die Lichtanlage in der dunklen jahreszeit funktionstüchtig erhält.

Ganz nebenbei werden auch die Straßenverkehrsregeln vermittelt Als Nächstes ist ein Lehrgang für den Fahrradführerschein geplant.

Rückwind durch den „Waldecker Spendenstern“

Das wichtige Fahrradprojekt leidet allerdings an mangelnder Finanzierung. Das zuständige Regierungspräsidium halte sich bei der Finanzierung von Ersatzteilen und Werkzeugen zurück.

So steuert Jens Bliß neben seiner Freizeit auch eigene Werkzeuge und Ersatzteile für das Projekt bei. Weiteren Rückenwind bekommen sich die Johanniter nun durch das gemeinsame Spendenprojekt „Waldecker Spendenstern“ von EWF und WLZ. (Elmar Schulten)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare