Bildergalerie online - Familienfeier im Schloss am Vorabend des Kanonendonners

Cousine Beatrix als Überraschungsgast

+
Die fürstliche Familie im Steinernen Saal beim 80. Fürstengeburtstag: V.l. Wittekind Fürst zu Waldeck und Pyrmont, Prinz Johannes, Fürstin Cecilia sowie die Prinzen Carl Anton und Josias.

Bad Arolsen. Mit dem „Fürstengruß“ haben die Jagdhornbläser der Waldeckischen Jägerschaft im Schlosshof die Geburtstagsfeier für Fürst Wittekind eröffnet.

Rund 200 geladene Gäste defilierten nach einem weiteren Ständchen der Alphornbläser um Siggi von der Heide und dem donnernden Salut der Waldecker Kanoniere am Geburtstagskind vorbei, das im Steinernen Saal gut gelaunt die vielen Glückwünsche entgegennahm.

Fürstengeburtstag im Residenzschloss Bad Arolsen

Die launige Geburtstagsansprache hielt Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke, der Fürst Waldeck als besonders charismatischen Vertreter seiner Familie lobte: „Einer, der die Menschen des Waldecker Landes kennt und versteht und mit ihnen lebt.“

Wer einmal beim Viehmarkt im Schützenhaus ein frisches Pils von Fürst Wittekind gezapft bekommen habe, der wisse, wie volkstümlich und bodenständig der Chef im Arolser Schloss sei.

Das 80-jährige Geburtstagskind bedankte sich auf die ihm eigene humorvolle Art und Weise und verwies auf die Überraschungsparty, die ihm die Familie bereits am Vorabend bereitet hatte. Als Überraschungsgast war niemand Geringeres als Hollands ehemalige Monarchin, Königin Beatrix, nach Bad Arolsen gekommen.

Die Cousine von Fürst Waldeck war zuletzt im Jahr 2008 zum 150. Geburtstag von Königin Emma und zur Eröffnung der Emma-Ausstellung zu Gast im hiesigen Schloss.

Mehr in der gedruckten WLZ vom Donnerstag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare