In Bad Arolsen beginnt am Montag das siebte Internationale Jugendmusikfestival

Festival verbindet Nationen

+

Bad Arolsen - Das siebte Internationale Jugendmusikfestival wird am Montag, 18. Juni, um 19 Uhr mit einem großen Konzert aller teilnehmenden Ensembles in der Großsporthalle eröffnet.Fotos vom Jugendmusikfestival finden Sie in dieser Bildergalerie.

Teilnehmen werden zehn unterschiedliche Ensembles aus sieben Ländern. Mit dabei ist der Chor „Nadzieja“ aus Nakło nad Noteci in Polen. Der Gründer und Chorleiter ist Michał Gacka, der im Gymnasium Nr. drei seiner Stadt Musik und Kunst unterrichtet. Den Chor bilden vor allem die Absolventen des Gymnasiums in Nakło. Zum Chor gehören 25 Chorsänger und zehn Instrumentalmusiker. Der polnische Chor errang 2009 die Goldmedaille beim Festivals of Songs in der Tschechischen Republik in Ołumuc und im November 2009 den erste Platz in Polens gesamtstaatlichem Wettbewerb in Szamotuły, außerdem 2011 den ersten Platz im Wettbewerb der Weihnachtslieder. Schwedische Big-Band Zum zweiten Mal beim Jugendmusikfestival zu Gast ist die schwedische Big-Band Vasteras Ungdomsstorband. Sie waren so beeindruckt von der professionellen Organisation, den Spielorten und dem enthusiastischen Publikum, dass sie ein zweites Mal die Einladung nach Bad Arolsen annahmen. Die Band besteht aus Schülern und Lehrern der Vasteras Kulturskola und den Bandleadern Adam Falk und Kent Olandersson. Die Besetzung der Band hat sich seit 2010 im großen Teil geändert. Im März 2012 gewann die Band den angesehenen Wettbewerb unter schwedischen Musik- und Kulturschulen „Best Youth Big Band“ zum sechsten Mal. Für das 7. IJMF hat sich die Band mit zwei früheren Mitgliedern und angehenden Stars der schwedischen Musikszene verstärkt: Filip Olandersson (Trompete) und Johan Axelsson (Saxophon). Den Gesang bedient Chasmin Marquez Karlsson, bekannt aus der schwedischen TV-Sendung „Idol“. Höhepunkte des Jugendmusikfestivals sind neben dem Eröffnungskonzert am 18. Juni um 19 Uhr in der Großsporthalle das Chorkonzert am Mittwoch, 20. Juni, um 19.30 Uhr in der Stadtkirche (Eintritt acht Euro), das Big-Band-Konzert am Donnerstag, 21. Juni, in der Fürstlichen Reitbahn (Eintritt acht Euro), und das Abschlusskonzert am Sonnabend, 23. Juni, um 19 Uhr, ebenfalls in der Fürstlichen Reitbahn (Eintritt zwölf Euro). Die internationale Jugendbegegnung wird überwiegend aus Spendenmitteln finanziert. Deshalb ist der Ticketverkauf so wichtig für das Gelingen der einwöchigen Großveranstaltung. Karten gibt es im Touristik-
service der Stadt, Große Allee 24, bei Porzellan-Rüger, bei 
Uhren-Stracke, in der Hofapotheke und an den Abendkassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare