Ten-Sing-Gruppe feiert Jubiläumsfete in der voll besetzten Erpetalhalle

Fete mit Rap und Rockklassikern

+
Die Ten-Sing-Gruppe feierte in Ehringen mit einem mitreißenden Popkonzert in der voll besetzten Erpetalhalle das „25-und-einjährige“ Bestehen.

Volkmarsen-Ehringen - Mit rund 500 Gästen hat der Ehringer Jugendchor Ten Sing seinen „25 + 1.“ Geburtstag gefeiert.

26 Jahre Ten Sing, das sind etwa 250 junge Menschen, die nach dem Vorbild aus Norwegen gesungen, getanzt und bisher siebzehn Konzerte in Ehringen gegeben haben. Das Achtzehnte hatte es wahrhaft in sich: mit einer Lightshow und Bühnenbauten wie im Rockkonzert waren die vornehmlich jungen Besucher schon vorab völlig aus dem Häuschen. Aber auch Vertreter der reiferen Generationen waren gekommen, um sich ein Bild von der aktuellen Chorarbeit zu machen.

Kaum gingen die Scheinwerfer an, wurde erst einmal gerappt, was das Zeug hielt, und christliche Gospels gingen Hand in Hand mit Klassikern wie „Bohemian Rhapsody“ oder einem Jackson-Medley. Eine Besonderheit der Bühnenshow waren allerdings auch die zahlreichen Ehemaligen, die mit dem aktuellen Jugendchor für die Lieder, Sketche und Tänze auf der Bühne standen.

Verspätet

Warum der Chor übrigens mit einem Jahr Verspätung sein 25. Jubiläum gefeiert hat, das erklärte „Schaffnerin“ Saskia augenzwinkernd mit Baustellenarbeiten. Durch sie habe der Zug „Ten Sing“ - vermutlich zur Verwunderung sämtlicher Verantwortlicher beim Nordhessischen Verkehrsverbund - erst mit einjähriger Verspätung im Ehringer Bahnhof einfahren können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare