1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Bad Arolsen

Feuer in Schaltkasten: Hühnerstall ohne Strom

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Elmar Schulten

Kommentare

Blick in einen Elektroschaltkasten mit verkohlten Schaltelementen.
Ein technischer Defekt in diesem Schaltkasten an einem Trafo zwischen Braunsen und Twiste hat am Dienstag die Stromversorgung des angrenzenden Hähnchenmastalls unterbrochen. © Feuerwehr Arolsen

Die Feuerwehren aus Braunsen und Bad Arolsen wurden am Dienstag gegen 11.30 Uhr an den Hähnchenmaststall zwischen Braunsen und Twiste gerufen, weil von dort Rauchentwicklung an die Leitstelle gemeldet worden war.

Bad Arolsen-Braunsen - Vor Ort stellte sich heraus, dass tatsächlich ein Elektroschaltkasten in Brand geraten war. Das Feuer war schnell gelöscht, doch dann musste Stadtbrandinspektor Karl-Heinz Meyer schnell eine Lösung finden, um die Stromversorgung in dem Stall wieder herzustellen. Schließlich ist eine funktionierende Lüftung an heißen Tagen für die Tiere überlebenswichtig.

Deshalb brachte die Feuerwehr einen Hochdrucklüfter in Stellung. Gleichzeitig bemühte sich der betroffene Landwirt, mit einem Stromerzeuger die Anlage wieder in Betrieb zu nehmen. Parallel dazu war ein Techniktrupp des Stromversorgers EWF im Einsatz und schaffte es tatsächlich, die Stromversorgung in Rekordzeit wieder herzustellen. So kamen keine Tiere zu Schaden.  es

Auch interessant

Kommentare