Brandmeldeanlage ausgelöst

Feueralarm kurz vor Mittag aus der Sparkasse in Bad Arolsen

Die Brandmeldeanlage der Sparkasse in Bad Arolsen schlug wegen Staubentwicklung bei Bauarbeiten im Tresorraum an. Die Stützpunktfeuerwehr rückte mit Löschfahrzeugen und Drehleiter an.
+
Die Brandmeldeanlage der Sparkasse in Bad Arolsen schlug wegen Staubentwicklung bei Bauarbeiten im Tresorraum an. Die Stützpunktfeuerwehr rückte mit Löschfahrzeugen und Drehleiter an.

Die Feuerwehr Bad Arolsen musste am Mittwochvormittag wegen Feueralarms aus der Sparkasse ausrücken.

Bad Arolsen – Aufregung in der Innenstadt von Bad Arolsen: In der Sparkassenfiliale am Kirchplatz ist kurz vor 11 Uhr die Brandmeldeanlage ausgelöst worden. In der Folge sind Kameraden der Stützpunktfeuerwehr Bad Arolsen mit Löschfahrzeugen und der Drehleiter ausgerückt.

Straßen gesperrt

Die Straßen an der Kreuzung waren gesperrt, Atemschutzgeräteträger hielten sich für einen Einsatz bereit. Bei einer Kontrolle stellte sich heraus, dass der Alarm durch Bauarbeiten im Tresorraum ausgelöst wurde, wie Stadtbrandinspektor Karl-Heinz Meyer auf Nachfrage der WLZ berichtete.

Bei den Arbeiten kam es zu einer Staubentwicklung, und die empfindlich auf Partikel in der Luft reagierende Brandmeldeanlage schlug an. Unterdessen mussten Mitarbeitende und Kunden die Filiale verlassen.

Entwarnung

Nach einer Kontrolle konnte Entwarnung gemeldet werden und rückten die Feuerwehrleute mit ihren Fahrzeugen ab.  (Armin Haß)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare