Vierter Platz

Landesentscheid der Feuerwehren: Helsen in Hessen ganz vorne dabei

+
Helser Wehr in Hessen ganz vorne: Beim Landesentscheid landete Gruppe um Wehrführer Michael Weiß auf Platz vier.

Sechs Mannschaften aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg mischten beim Landesentscheid der Freiwilligen Feuerwehren in Hünfeld mit. Die Gruppe des Stadtteils Helsen schnitt am besten ab. 

Bei den Jugendlichen hatten die Mädchenmannschaft aus Roda und das aus Jungen und Mädchen bestehende Team aus Löhlbach jeweils auf dem dritten Platz die Nase vorne. Die Staffel Bergheim/Giflitz kam auf den 13., das gemischte Jugendteam Haina auf den 16. Rang. Bei den Einsatzabteilungen kam Helmighausen auf Platz 18.

Insgesamt 570 Feuerwehrleute aus den Einsatzabteilungen und den Jugendgruppen nahmen an dem Wettkampf in Hünfeld teil, bei dem ein Fragebogen mit anspruchsvollen Aufgaben und praktische Übungen auf dem Programm standen. 

Fünf Sekunden weniger beim Knoten brachten das Team aus Gießen auf Rang drei vor Helsen. 21 Teams aus Einsatzabteilungen traten an: Davon siegte auf Landesebene die Staffel Ranstadt-Obermockstadt, gefolgt von Kassel-Waldau und Gießen Mitte.

Von den den 57 Jugendteams siegten Hünfelden-Kirberg 1 (Kreis Limburg-Weilburg; Mädchen), Petersberg-Steinau 1 (Fulda; Jungen) und Homberg-Mühlhausen (Schwalm-Eder-Kreis; gemischtes Team).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare