Förderverein Walmebad  bereit für die neue Saison

Neue Pumpe fürs Freibad

+
Der Förderverein Walmebad bereitet sich auf die neue Saison vor. Das Foto entstand beim Anschwimmen im vergangenen Jahr.

Mengeringhausen. Der Förderverein Walmebad bereitet sich auf die neue Saison vor.  Ihre Tatkraft hatten die Aktiven des 210 Mitglieder zählenden Vereins auch schon im vergangenen Jahr wiederholt unter Beweis gestellt.

Um den insgesamt elftausend Besuchern ein unbeschwertes Badeerlebnis zu bieten, waren die ganze Saison über Reinigungs-, Putz- und Wartungsarbeiten fällig. Ein größerer Akt war der Aus- und Einbau der alten Umwälzpumpe, die mithilfe mehrerer Helfer zur Wartung gebracht werden musste.

 Eine Baumaßnahme war mit der neuen Treppe im Pumpenhaus fällig. Weitere Arbeiten fielen an der Solaranlage an. Obendrein hielt die Helfer noch ein Wühlmausproblem im Rasen auf Trab.

 Über gute Erfahrungen mit weiteren heimischen Freibädern, die sich 2015 zu einem Netzwerk zusammengefunden hatten, berichtete Wolfgang Riehl. Zusammen könne man mehr erreichen, bekräftigte der Vorsitzende. Sparen kann man etwa beim Großeinkauf von Farbe.

Die mit rund 8000 Euro wohl größte Investition im laufenden Jahr stellt die Anschaffung einer neuen Pumpe dar. Dabei hofft der Förderverein auf die Unterstützung von Besuchern und Förderern.

 Höherer Zuschuss möglich Eine gute Nachricht übermittelte Stadtrat Harry Becker den ehrenamtlichen Freunden des Schwimmbades: Der Erfolg des kommunalen Schutzschirms ermöglicht es der Stadt in diesem Jahr, wieder den vollen Zuschuss an den Förderverein auszuzahlen. (sim)

Mehr in der gedruckten WLZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare