Dunkelhäutige Täter gesucht

Frau in Bad Arolsen sexuell belästigt, Zeugen bedroht

Die Polizei ermittelt wegen sexueller Belästigung und Bedrohung. Symbolfoto: Armin Haß
+
Die Polizei ermittelt wegen sexueller Belästigung und Bedrohung. Symbolfoto: Armin Haß

Die Polizei in Bad Arolsen ermittelt wegen sexueller Belästigung einer Frau am Freitag in Bad Arolsen und wegen Bedrohung eines Zeugen, der der Frau helfen wollte.

Bad Arolsen – Am Freitag gegen 18 Uhr belästigten zwei unbekannte Männer in der Bahnhofstraße eine Frau in Bad Arolsen. Ein Zeuge schaltete sich ein und wurde daraufhin bedroht. Die Polizei bittet um Hinweise zu den Tatverdächtigen und sucht die belästigte Frau.

Zeuge will helfen, wird bedroht

Ein junger Mann erstattete am Freitag, 5. Februar, Anzeige bei der Polizei in Bad Arolsen. Er war gegen 18 Uhr in der Bad Arolser Bahnhofstraße unterwegs, als er Zeuge wurde, wie zwei Männer eine Frau sexuell belästigten.

Der junge Bad Arolser mischte sich ein. Er rief den Unbekannten zu, dass sie die Frau in Ruhe lassen sollten und er die Polizei rufen werde. Daraufhin bedrohte ihn einer der Männer mit Worten in englischer Sprache.

Polizei bittet Frau sich zu melden

Die Beamten der Polizeistation Bad Arolsen haben daraufhin ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung und sexueller Belästigung eingeleitet. Sie sucht Zeugen des Vorfalls und bittet um Hinweise zu den unbekannten Tätern.

Außerdem wird die belästigte Frau gebeten, sich bei der Polizeistation Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990 zu melden.

Junge Männer, dunkle Hautfarbe

Von den beiden Tätern liegt bisher folgende Beschreibung vor: Beide sollen etwa 30 bis 35 Jahre alt sein, von dünner Gestalt und mit dunkler Hautfarbe.

Ein Täter ist etwa 1,75 Meter groß, trug schwarze Bomberjacke mit Stehkragen, Hoodie unter der Bomberjacke, schwarze Hose, weiße Sneaker.

Beschreibung der Täter

Der andere Mann ist etwa 1,70 Meter groß, trug braune Jacke, eventuell Lederjacke, darunter Hoodie, Kapuze über Kopf, blaue Jeans, weiße Sneaker.  red/ah

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare