Polonaise mit über 100 Paaren und fröhlicher Frauenfestzug

Frau Oberst gibt den Ton an

+
Ein eindrucksvolles Bild bot sich den Zuschauern bei der Polonaise während des Freischießens in Schmillinghausen mit über 100 Paaren.

Bad Arolsen-Schmillinghausen - Frau Oberst und Frau Kapitän gaben am Montag zum Ausklang des Freischießens in Schmillingehausen den Ton an.

Nach drei Tagen Männer-Regentschaft kamen gestern die Frauen an die Reihe: Ob im grünen Rück, in der leuchtend roten Husaren-Unifom, im Ratsherren- oder Herold-Kostüm, hoch zu Ross, mit dem Holzgewehr, mit dem Degen oder mit der Schützenfahne, die Damen des Dorfes zierten mit ihrem Charme das Heimatfest. Nach dem Antreten marschierten sie zu den Klängen des Spielmannszuges Oberlistingen und der Kugelsburg-Musikanten vom Sportplatz durch den Ort zum Festzelt zurück. Verstärkt wurden sie durch die Marketenderinnen aus Helsen und die Power-Frauen aus Herbsen, die bei ihren Freischießen von den Schmillinghäuserinnen stets unterstützt werden.

Höhepunkt am Sonntagabend war eine Polonaise mit über 100 Paaren. Die Frauen in schicken langen oder kurzen Kleidern, die Männer in Uniformen und Kostümen boten ein eindrucksvolles Bild im Licht der untergehenden Sonne. Paarweise und in Formationen zu acht nebeneinander schritten die Schützenbrüder und ihre Partnerinnen über den Sportplatz. Freilich präsentierten sich bei dieser Gelegenheit auch Schützenkönig Alexander Jäger und seine Gemahlin Britta. Sie werden in den kommenden fünf Jahren bis zum nächsten Freischießen die Schützengesellschaft repräsentieren.

So lange müssen die Schmillinghäuser Bürger jedoch auf das nächste große Fest nicht warten: Nach der 700-Jahr-Feier der Kirchengemeinde im Frühjahr und dem Heimatfest der Schützen steht noch im Spätsommer das Dorffest zur Erinnerung an die urkundliche Ersterwähnung des Dorfes vor 700 Jahren an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare