Generationswechsel vollzogen

Fred Zarges neuer Wehrführer in Wetterburg

+
Ehrungen und Wahlen bei der Feuerwehr Wetterburg: Dritter von links der bisherige Wehrführer Sven Ammenhäuser , neben ihm der neugewählte Chef der Einsatzabteilung, Fred Zarges. Rechts Ortsvorsteher Gerd Frese, links daneben Stadtrat Udo Jost.  

Bad Arolsen-Wetterburg – Die Einsatzabteilung der Feuerwehr Wetterburg hat bei ihrer Jahreshauptversammlung Fred Zarges zum neuen Wehrführer gewählt.

In seinem letzten Jahresbericht erinnerte der nach 17 Jahren ausscheidende Wehrführer Sven Ammenhäuser an 18 Einsätze im vergangen Jahr. Er wird der Feuerwehr Wetterburg weiterhin mit Rat und Tat erhalten bleiben.

Auch Vorsitzender Thorsten Beck bedankte sich bei allen aktiven und passiven Mitgliedern für die Unterstützung in den vergagenen neun Jahren. Beck hob die erfolgreiche Mitgliederwerbung, insbesondere bei der Jugendfeuerwehr hervor.

Themenschwerpunkte in den Jahresberichten waren die Beschaffung eines neuen Einsatzfahrzeugs TSF-W, das im ersten Quartal 2020 in den Dienst gestellt werden soll. Durch eine Werbeaktion Anfang 2019 konnten sieben Jugendliche für die Jugendfeuerwehr gesteigert werden. Die Jugendfeuerwehr besteht zurzeit aus elf Jugendlichen, die Einsatzabteilung aus 31 aktiven Kameradinnen und Kameraden.

Die Jugendfeuerwehr hat an den Stadtpokalwettkämpfen und am Kreiszeltlager in Rhoden teilgenommen, wie Stephan Steinbrecht berichtete. Lutz Haase wurde zum zweiten stellvertretenden Jugendwart gewählt.

Bei den Vorstandswahlen wurde Stephan Steinbrecht zum neuen Vorsitzender der Feuerwehrkameradschaft gewählt. Sein Stellvertreter ist Jürgen Friedrich. Die Kasse führt Rudolph Josephy. Anna Gerhard übernimmt das Amt des Schriftführers.

Fred Zarges wurde zum Wehrführer und Mario Handwerker zum stellvertretenden Wehrführer gewählt.

Nach der Wahl wurden Beförderungen ausgesprochen: Nach Absolvierung der nötigen Lehrgängen wurden Felix Hofmann und Moritz Stengl zum Feuerwehrmann, Kai Manteufel, Taleja Hafla, Colin Kratzsch, Lutz Haase und Jonas Mähl zum Oberfeuerwehrmann, Anna Gerhard und Amanda Konn-Vetterlein zur Hauptfeuerwehrfrau, Stephan Steinbrecht zum Löschmeister und Jochen Drüen zu Oberlöschmeister befördert.

Ehrungen gab es für die Zugehörigkeit zum Kurhessisch-Waldeckischen Feuerwehrverband: Kurt Manteufel wurde für 25 Jahre, Ernst Varlemann, Jürgen Friedrich und Lothar Braun wurden für je 40 Jahre Zugehörigkeit zum Verband und Verein geehrt. Für die 50-jährige Zugehörigkeit zum Verein und zum Kurhessisch-Waldeckischen Feuerwehrverband wurde Eberhard Hofmann geehrt und zum Ehrenmitglied ernannt. Thorsten Beck wurde für die Verdienste für den Verein und dem Feuerwehrwesen mit der St. Floriansmedaille in Bronze ausgezeichnet.  red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare