1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Bad Arolsen

Caritas-Initiative an Bad Arolser Schulen: Für die Gesellschaft engagieren

Erstellt:

Von: Armin Haß

Kommentare

Initiative der Caritas für ehrenamtliches Engagement von Schülerinnen und Schülern: Corinna Stöwer (Helenheim), Zofia Drzezla (Kaulbach-Schule), Martina Massenkeil (Gemeindebücherei), Barbara Linder (Weltladen), Schulleiter Dr. Axel Wölker, Caritas-Koordinatorin Alexandra Schwerdtfeger, Bärbel Dohmen (Findlingladen), Marle Auber-Birk (Stadtbücherei), Silke Schütt (Betreuungskraft Nicolai-Schule) und Andrea Pilapl (Caritas/Bathildisheim) .
Initiative der Caritas für ehrenamtliches Engagement von Schülerinnen und Schülern: Corinna Stöwer (Helenheim), Zofia Drzezla (Kaulbach-Schule), Martina Massenkeil (Gemeindebücherei), Barbara Linder (Weltladen), Schulleiter Dr. Axel Wölker, Caritas-Koordinatorin Alexandra Schwerdtfeger, Bärbel Dohmen (Findlingladen), Marle Auber-Birk (Stadtbücherei), Silke Schütt (Betreuungskraft Nicolai-Schule) und Andrea Pilapl (Caritas/Bathildisheim) . © Armin Haß

Mit Beginn des neuen Schuljahres beginnt die Caritas eine Initiative für ehrenamtliches Engagement von Schülern.

Bad Arolsen – „Fragt nicht danach, was die Gesellschaft für Euch tun kann, fragt danach, was Ihr für sie tun könnt“ - dieses abgewandelte Kennedy-Wort steht für die neueste Intiative mit der Caritas ab den neunten Klassen der beiden weiterführenden Schulen in Bad Arolsen.

Neugierig machen

Bereits vor dem Beginn des neuen Schuljahrs wurden die Schülerinnen und Schüler von der Caritas-Aktiven Alexandra Schwerdtfeger über Kärtchen mit QR-Code auf die ab Montag beginnende Information neugierig gemacht. „Jung,Engagiert. Sozial. J.E.S. We Can“, lautet die Formal frei nach einem Aussprurch des US-Präsidenten Obama.

Einen Ort zu finden, an dem sie sich zwei Stunden in der Woche ehrenamtlich engagieren können, dürfte in Bad Arolsen nicht schwerfallen: Jugendliche ab der neunten Klasse an der Kaulbach-Schule und der benachbarten Christian-Rauch-Schule können sich bei der Stadt- oder der evangelischen Gemeindebücherei, bei der Unterstützung von Schülern an der Nicolai-Schule in Mengeringhausen, beim Findling-Laden, im dort untergebrachten Welt-Laden oder beim Helenenheim einbringen.

Information im Unterricht

Das von der Caritas initiierte Projekt wird unter der Leitung von Alexandra Schwerdtfeger und Andrea Pilapl ab dem kommenden Montag im Unterricht bekannt gemacht. Ob und in wie sehr sich die Jugendlichen dann auf einem der sehr verschiedenen Gebieten betätigen werden, das können sie dann selbst entscheiden.

Unter dem Motto „Finde den Ort, an Du gebraucht wirst“ knüpft diese Intiative an das Projekt „Sozial macht Schule“ (SMS), das nach Auskunt von Andrea Pilapl vor einigen Jahren erfolgreich Jungen und Mädchen in verschiedene ehrenamtliche Tätigkeiten eingebunden hat.

Das gibt es zu tun

Ob es darum geht, mit einem Senior spazieren zu gehen oder einfach zu sprechen, in der Bücherei zu praktizieren oder im Second-Hand-Laden Ware zu sortieren - Tätigkeiten, die auch Freude machen, gibt es genug.

Von der Caritas steht Andrea Pilapl unter der Rufnummer 160 / 9033 4781 telefonisch für weitere Auskünfte bereit. www.kath-kirche-bad-arolsen.de (Armin Haß )

Auch interessant

Kommentare