Bad Arolsen: Waldeckisches Kammerorchester begeistert beim ersten von zwei Neujahrskonzerten

Fulminanter Start ins neue Jahr

+

- Bad Arolsen (sim). Mit Tielmanns „Pavane Bataille“ hat das Waldeckische Kammerorchester zum Angriff aufs Neujahrskonzert geblasen, bei dem sich die Musiker wieder einmal selbst übertroffen haben.

Mit dem von Dirigent Rainer W. Böttcher angekündigten „Crossover-Programm“ hat das exquisite Ensemble aus Schülern, Hobby- und Berufsmusikern diesmal auch Elemente aus der Popmusik in ihr Traditionskonzert einfließen lassen. Die Besucher des Korbacher Konzerts am 21. Januar dürfen sich auf allerhand (erfreuliches) gefasst machen: von Bizets feuriger, Kastagnetten-klappernder Carmen-Suite über Wiener Walzer und Tangos bis zu russischen Liedern reicht das Programm. Für letztere legte Orchester-Mitglied Larissa Niederquell ihre Oboe zur Seite und rief mit ihren temperamentvollen Liedvorträgen, darunter das berühmte „Kalinka“, und starker Stimme wahre Begeisterungsstürme hervor.

Mehr lesen Sie in der WLZ vom Dienstag, 17. Januar

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare