Vorsichtiger Neustart beim Tourismus in Nordwaldeck

Gästezentrum ab sofort im Bad Arolser Bürgerhaus 

+
Das städtische Gästezentrum ist ins Bürgerhaus umgezogen und schmückt sich nun mit der Kunstfigur Bella: Von links Abteilungsleiter Wilhelm Müller, Samuel Steffen und Doris Uthoff. 

Das städtische Gästezentrum, der sogenannte Touristik-Service, ist ab sofort im Bad Arolser Bürgerhaus zu finden.

Bad Arolsen. Viehmarkt abgesagt, Barockfestspiele auch, Hotels und Pensionen mussten schließen: Gut drei Monate lang hatten die Mitarbeiter im städtischen Gästezentrum nur schlechte Nachrichten umzusetzen. Schausteller mussten benachrichtigt werden, Festspieltickets zurückgenommen und Eintrittsgelder zurückgezahlt werden.

Doch ab sofort hat das städtische Gästezentrum wieder für Besucher geöffnet. Das Büro von Doris Uthoff und Samuel Steffen ist nun aber in das Bürgerhaus umgezogen. Urlauber werden unter Einhaltung der Corona-Abstandsvorschriften über eine Einbahnstraßenregelung ins Gebäude geleitet und verlassen das Bürgerhaus durch eine zweite Tür.

Prospekte, Wanderkarten, Tickets und  Angelscheine

Auch im Gästezentrum hat sich einiges geändert: Die Mitarbeiter sitzen hinter einer Plexiglasscheibe und der Prospektständer ist nicht unmittelbar für jedermann zugänglich. Prospekte werden einzeln und persönlich übergeben. Aber immerhin: Auskünfte über touristische Ziele in der Region können nun wieder persönlich erfragt werden. Außerdem gibt es im Touristikservice Tickets für die wieder anlaufenden Konzerte in der Region sowie Angelscheine für den Twistesee.

Das Serviceteam um Abteilungsleiter Wilhelm Müller ist in den vergangenen Tagen zudem um eine neue, wenn auch stumme Mitarbeiterin ergänzt worden: Der hessische Heilbäderverband hat nämlich allen Mitgliedsstädten, also auch der Stadt Bad Arolsen, eine lebensgroße Statue in Form einer lebenslustigen, drallen Urlauberin überlassen.

Bella heißt die neue Kollegin im Gästezentrum

Das bunte Kunstwerk mit dem Namen Bella der Kasseler Künstlerin Eva-Maria Frey begrüßt nun auch die Urlaubsgäste im Touristikservice-Büro im Bad Arolser Bürgerhaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare