Umstellung von Säcken  auf Wertstofftonnen geplant 

Gelbe Berge in Nordwaldeck sollen der Vergangenheit angehören

Der gelbe Wertstoffsack soll im Bereich der Kommunalbetriebe Nordwaldeck ab 2021 durch stabile Mülltonnen ersetzt werden. Foto: Armin Haß

 Bad Arolsen/Volkmarsen – Die gelben Berge mit Wertstoffsäcken sollen ab 2021 der Vergangenheit angehören. Die Verbandsversammlung der Kommunalen Betriebe Nordwaldeck (KBN) hat sich einstimmig für eine Umstellung auf gelbe Tonnen ausgesprochen.

Über eine Einführung kostenfreier Windel-Tonnen soll später diskutiert werden.

Neuordnung geplant

Die KBN müssen sich nach der Konstituierung des Zweckverbandes für die Städte Volkmarsen Anfang zu Beginn dieses Jahres auf ein einheitliches Abfallmodell einigen, zudem läuft die Ausschreibung der künftigen Abfuhrleistungen im Landkreis Waldeck-Frankenberg.

Das Duale System Deutschland, das für die Entsorgung und Verwertung des Verpackungsmülls zuständig ist, hat nach Auskunft von Bürgermeister Jürgen van der Horst Verbandsvorsitzender) bereits zugesagt, den Wechsel auf die Tonne mitzutragen und die Gefäße anstelle der Säcke kostenfrei zur Verfügung zu stellen. Wertstoffsäcke und Altpapier werden wie der Restmüll alle vier Wochen abgefahren

"Eine Schweinerei"

Die gefüllten Säcke würden ebenso wie die Tonnen Platz in Anspruch nehmen, argumentierte der Bürgermeister. Zudem werde immer wieder beklagt, dass der Abfall aus aufgerissenen Säcken auf der Straße herumfliege. „Das ist immer eine Schweinerei, wenn Waschbären die Säcke aufreißen“, pflichtete Gerd Frese (CDU) bei.

Das Volumen der Tonnen sollte für den anfallenden Verpackungsmüll reichen, notfalls könnten Säcke dazugestellt werden.

Kostenlose Windeltonnen?

Udo Jost (SPD) ergänzte, dass „gewerbliche Entsorger“ sich die Wertstoffsäcke besorgten und dann in großen Mengen Müll an der Straße abstellten. Mit den gelben Tonnen, die dann jeweils bestellt werden müssten, wäre das nicht mehr möglich. Van der Horst ergänzte, dass möglichst nur gelbe Tonnen zum Einsatz kommen.

Im Zuge der Harmonisierung der Abfuhrsysteme beider Städte wird von der SPD Bad Arolsen die Bereitstellung von kostenlosen Abfalltonnen für Windeln für Kinder bis drei Jahren und Menschen mit Inkontinenz gefordert (wir berichteten). Die Stadt Volkmarsen stellt bereits in ihrer Großgemeinde Windelsäcke kostenlos zur Verfügung.

Beschluss im Herbst 

Bürgermeister Jürgen van der Horst gab zu bedenken, dass zur Finanzierung von Windeltonnen eine einheitliche Lösung gefunden werden müsse. In der Verbandsversammlung wurde das Thema zurückgestellt,

Sowohl die Magistrate als auch die Stadtverordnetenversammlungen werden sich mit der Neuorganisation des Abfallsystems und der Gebührensatzung voraussichtlich im Herbst befassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare