1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Bad Arolsen

Neue Gemeindepflegerin informiert in Nordwaldeck über Hilfsangebote

Erstellt:

Von: Armin Haß

Kommentare

Gemeindepflegerin Kathrin Kornemann ist für die Kommunen Bad Arolsen, Diemelstadt, Volkmarsen, Twistetal und Waldeck zuständig.
Gemeindepflegerin Kathrin Kornemann ist für die Kommunen Bad Arolsen, Diemelstadt, Volkmarsen, Twistetal und Waldeck zuständig. © Armin Haß

Die neue Gemeindepflegerin Kathrin Kornemann berät in Bad Arolsen, Diemelstadt, Volkmarsen, Twistetal und Waldeck über Hilfsangebote.

Bad Arolsen – Die neue Gemeindepflegerin Kathrin Kornemann für den nördlichen Landkreis Waldeck-Frankenberg hat schon einige hundert Kilometer mit ihrem Auto zurückgelegt. Doch wünscht sie sich noch mehr Anfragen.

Vier Fachkräfte im Landkreis unterwegs

Seit dem 1. April 2022 ist die gebürtige Volkmarserin für die Kommunen Bad Arolsen, Diemelstadt, Volkmarsen, Twistetal und Waldeck zuständig. Neben ihr sind drei weitere Gemeindepflegerinnen für de übrigen Gemeinden und Städte zuständig. Die ersten Wochen ihrer Tätigkeit hat die als Gesundheits- und Krankenpflegerin ausgebildete 40-Jährige auch dafür genutzt, ihre Bekanntheit in der Region zu steigern. Es habe zwar schon Anfragen gegeben, es könnten aber noch mehr sein.

Angebote für Hilfebedürftige

Als Gemeindepflegerin bietet sie älteren und hilfebedürftigen Menschen Beratung an und organisiert auf Bitten der Klienten Hilfsangebote. Die können vom gelieferten Mittagessen aus der örtlichen Metzgerei bis hin zu Pflegeangeboten - unabhängig von den verschiedenen Trägern - reichen. In Gesprächen kann geklärt werden, ob die Prüfung eines Pflegegrades zur Erlangung entsprechender Leistungen notwendig wäre. Zudem fragt sie ab, wo Kapazitäten vorhanden sind.

Die Gemeindepflegerin arbeitet unter der Regie des Pflegestützpunktes des Landkreises. Die Stellen beim Landkreis werden vom Land gefördert und sind vorerst bis zum 1. April 2023 befristet.

Ausbildung in Bad Arolsen

2012 hat Kathrin Kornemann an der Schule im Krankenhaus Bad Arolsen das Krankenpflegeexamen bestanden. Die zweifache verheiratete Mutter freut sich auf die Aufgaben in Nordwaldeck. Wir haben Zeit für die Gespräche und brauchen nicht unbedingt auf die Uhr zu schauen. Die Beratungen seien vertraulich und unverbindlich. Kathrin Kornemann ist erreichbar über die Telefonnummer 0171 / 2710749.

Die Gemeindepflegerinnen sollen alltägliche Problemlagen erkennen und frühzeitig Hilfen organisieren.

Selbstbestimmt leben

Zu ihren Aufgaben gehören unter anderem Hausbesuche, die Planung von Unterstützungsangeboten gemeinsam mit Angehörigen oder Hausärzten oder die Stärkung von Netzwerken vor Ort. „Insbesondere ältere Menschen können durch das Angebot von unseren Gemeindepflegerinnen Hilfe bekommen, sodass sie möglichst lange und selbstbestimmt in ihrem gewohnten Lebensumfeld gut versorgt leben können“, sagt Landrat Jürgen van der Horst.

Eine Vermittlung kann außerdem über den Pflegestützpunkt stattfinden. Ansprechpersonen dort sind Kathrin Hartmann unter Telefon: 05631/954-556 und Matthias Engel unter Telefon: 05631/ 954-881.Die Gemeindepflegerinnen sind auch per E-Mail unter der Sammeladresse gemeindepflege@lkwafkb.de zu erreichen. Weitere Informationen gibt es auch online unter www.landkreis-waldeck-frankenberg.de. (Armin Haß)

Auch interessant

Kommentare