Bürgerverein übernimmt die Funktion des nicht vorhandenen Ortsbeirats:

Gemeinsam viel für Volkhardinghausen erreicht

+
 Aus Spenden finanziert und 30 Meter lang: Die neue Seilrutsche wurde vom Bürgerverein Volkhardinghausen den Kindern des Dorfes übergeben. Links im bild Vorsitzender Karl-Heinz Koch, daneben Birgit Schaake.

Bad Arolsen-Volkhardinghausen – Die Dorffreizeitanlage „Bäcker Teich“ ist um eine Attraktion reicher. Am Wochenende wurde hier eine 30 Meter lange Seilrutsche für die Kinder des Dorfes feierlich ihrer Bestimmung übergeben.

„In Volkhardinghausen ist echt was los“, stellte Bürgermeister Jürgen van der Horst anerkennend fest, der von Stadtrat Dietmar Danapel begleitet wurde. Der kleine Stadtteil habe sich erfolgreich „aus dem Tal der Tränen“ herausbewegt. 

Damit spielte der Bürgermeister auf die letzte Kommunalwahl an, bei der es nicht genügend Kandidaten für die Wahl eines Ortsbeirates gegeben hatte. Nach der Wahl hatte sich um den Kern der ehemaligen Ortsbeiratsmitglieder ein Bürgerverein gegründet, der inzwischen über 30 Mitglieder zählt. Gemeinsam haben die Volkhardinghäuser schon eine Menge auf die Beine gestellt.

Voller Schwung zur anderen Seite: Bürgermeister Jürgen van der Horst testet die neue Seilrutsche.

Die Grillhütte wurde erweitert, ein Toilettenhäuschen gebaut. Der Bolzplatz nebenan und die jetzt fertiggestellte Seilrutsche machen den Platz zu einer Begegnungsstätte für jung und alt.

Die Anschaffung des Spielgerätes war eine Idee von Birgit Schaake, die zu einem runden Geburtstag keine persönlichen Geschenke, sondern Geld für ein Spielgerät erbeten hatte. So kamen immerhin 750 Euro zusammen.

Als sich der Wunsch der Kinder allerdings um eine Nummer zu teuer erwies, setzte Familie Schaake alle Hebel in Bewegung und fand im Bürgerverein um Karl-Heinz Koch tatkräftige Unterstützung. Gemeinsam wurden weitere Sponsoren angesprochen und die Stadt ins Boot geholt.

So kamen rund 6500 Euro zusammen, die für da Spielgerät und die aufwendigen Betonfundamente nötig waren. In gut 130 Stunden Eigenleistungen wurden alle nötigen Arbeiten ausgeführt, so dass sich das Spielgerät heute so ideal in das Gelände einfügt, als wäre es schon immer dagewesen.

Der Volkhardinghäuser Bürgerverein ist auch im laufenden Dorferneuerungsprozess aktiv. Im Integrierten Kommunalen Entwicklungskonzept (IKEK) ist nun die Neugestaltung des Klostergeländes fest verankert. Außerdem ist eine Naturbeobachtungsstation am Klosterteich geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare