„Gaudium Saltandi“ plant Tanzspektakel in Landau

Generalprobe vor dem Arolser Schloss

Mit fünf Tänzen bereicherten diese Aktiven der Schützengilde Landau auch das Programm beim Mittelalter-Spektakel in Warburg.(Foto: pr)

Bad Arolsen-Landau - Das historische Tanzspektakel in Landau rückt näher. „Gaudium Saltandi“ als Gastgeber gab und gibt einen kleinen Vorgeschmack - mit Auftritten in Warburg und Bad Arolsen.

Beim Mittelalter-Spektakel in Warburg ist die Tanzgruppe der Schützengilde 1517 Landau schon Stammgast. Sie nutzte den Auftritt als „kleine“ Generalprobe. Mit 16 Tänzerinnen und Tänzern war sie fast vollzählig.

Beim „Markt am Schloss“ folgt am 10. Mai eine Premiere: der erste Auftritt der Gruppe in Bad Arolsen. Dann soll alles wie am Schnürchen klappen bei den Tänzen, die auf überlieferten Choreografien vor allem aus dem Mittelalter, der Renaissance und dem Frühbarock beruhen.

Die „Courante“ zum Beispiel gehört dazu, die die Gruppe als einen der ersten Tänze nach ihrer Gründung zum Schützenfest 2005 gelernt hatte. Lange war sie aus dem Repertoire verschwunden - beim „Markt am Schloss“ soll sie wieder zu sehen sein. Ganz neu im Programm ist die „Yorkshire Rose“, die ein Gasttänzer aus Krefeld kürzlich zu einer Übungsstunde „mitgebracht“ hatte.

Nicht nur bei den regelmäßigen Treffen im Rathaussaal sind Gäste willkommen. Mitmachen ist auch beim Historischen Tanzspektakel am 20. und 21. Juni in Landau erwünscht.

Dann kommen Gruppen aus Hamburg, Leipzig, Dortmund und Fulda in die Bergstadt zu einem Treffen, das seinesgleichen sucht. Kein Workshop hinter verschlossenen Türen, sondern öffentliche Aufführungen stehen auf dem Programm.

Vor malerischer Kulisse in der historischen Altstadt treten aber nicht nur Tanzgruppen auf, sondern auch ein Gaukler und Aktive der Landauer Schützengilde aus den Reihen der Musketiere und Pikeniere. Nicht fehlen darf die passende Musik: Am Samstag spielen die „Irrlichter“, die in Landau schon gut bekannt sind. Sogar aus Kiel werden Fans anreisen, um sie zu hören. Und am Sonntag ist „Unvermeydbar“ zu Gast mit Instrumenten und Gesang. Diese Gruppe umrahmte den Auftritt der Landauer Tänzer in Warburg musikalisch.

Intensiv geprobt hat „Gaudium Saltandi“ bei einem Workshop im Rathaussaal, zu dem auch ehemalige Mitglieder der Gruppe eingeladen waren. Mit denen, die der Einladung folgten, waren es über 20 Aktive, die sich auf das Tanzspektakel vorbereiteten.

Auskunft zu der Veranstaltung gibt Simone Schäfer unter Tel. 05696/413 (abends).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare