Hospitality Alliance AG bezieht denkmalgeschützte Immobilie und sucht Mitarbeiter

Gericht wird Firmenstandort

+
Das ehemalige Amtsgericht Bad Arolsen ist von der Hotelgruppe Hospitality Alliance AG in Bad Arolsen erworben worden. Unser Bild zigt den Vorstandsvorsitzenden Alexander Fitz (l.) mit BŸrgermeister JŸrgen van der Horst. Foto: Armin Ha§

Bad Arolsen - Wer kann schon seine Geschäftspartner in entspannter Atmosphäre in einem Gerichtssaal empfangen? Die Hotelgruppe Hospitality Alliance will das ehemalige Amtsgericht zu einem neuen Firmenstandort ausbauen.

Vorstandsvorsitzender Alexander Fitz erläuterte die Pläne. Das denkmalgeschützte Verwaltungs- und Gerichtsgebäude aus dem Jahre 1852 hat das Unternehmen für eine halbe Million Euro vom Land Hessen übernommen. Etwa ebenso viel Geld wird voraussichtlich noch in die Renovierung des Bauwerkes gesteckt. Dabei ist die Infrastruktur auf einem neuen Stand. Alle erforderlichen Datenleitungen bestehen, zudem ist ein Glasfaseranschluss verlegt worden, sodass keine größeren Bauarbeiten im Bereich der Straße mehr nötig wären, wie Fitz zufrieden feststellt.

Die zur Hospitality Alliance gehörende FFF Management GmbH ist Eigentümerin des Gebäudes und wird neben der neu benannten Werbe- und PR-Agentur Längengrad 9 mit insgesamt 30 Mitarbeitern in das Bauwerk an der Rauchstraße einziehen. Längengrad 9 ist übrigens eine Referenz an die am alten Postamt mit einem Gedenkstein dokumentierten Lage der Stadt Bad Arolsen. Die Hotelgruppe hatte bisher das Stabsgebäude in der ehemaligen belgischen Kaserne für beide Unternehmensbereiche genutzt. Doch reichte der Platz bald nicht mehr aus. Im alten Amtsgericht bieten sich nicht nur bestens geeignete Büros, sondern auch Archivräume für den enormen Wust an Akten, die aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen über Jahre vorgehalten werden müssen. Die Hospitality Alliance hat ihre Zentrale am Braunser Weg und eine weitere Dependance am Hünighäuser Weg (ehemaliges Arbeitsamt), zudem werden Räume in der ehemaligen Kaserne als Archiv genutzt. Neben der Funktionalität des ehemaligen Gerichtsgebäudes reizen Fitz auch die zentrale Lage und die Ausstrahlung des repräsentativen spätklassizistischen Bauwerkes. In Abstimmung mit der Denkmalpflege will er den ursprünglichen Charakter und Details im Innern des altehrwürdigen Gebäudes bewahren oder wiederherstellen.

Bürgermeister Jürgen van der Horst, der sich an der Suche nach einem Investor beteligte, ist froh, dass nur vier Monate nach Schließung des Amtsgerichts eine neue Nutzung gefunden und somit ein Teil des Verlustes durch den Umzug nach Korbach ausgeglichen wurde.

Die Hospitality Alliance AG hat sich mit dem Erwerb für eine Stärkung des Standortes Bad Arolsen entschieden, sodass nur ein Teil der Werbeagentur wegen der dort bestehenden Hotels in der Hauptstadt ein Büro eröffnet.

Die Anzahl der derzeit 60 Mitarbeiter am Stammsitz soll aufgestockt werden. Benötigt werden Mediengestalter für Webdesign und Fachinformatiker. Zudem werden Ausbildungsplätze im Hotelbereich angeboten. 70 Hotels im In- und Ausland mit 2800 Mitarbeitern zählen zu dem Unternehmensbereich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare