FDP-Bundestagsabgeordneter Björn Sänger besucht die Schön-Klinik am Bad Arolser Vorhof

Gesundheitsbranche wichtig für die Region

Klinikleiter Dr. Christian Raible (links) mit dem FDP-Bundestagsabgeordneten Björn Sänger im Foyer der Klinik.

Bad Arolsen - „Seelische Erkrankungen sind mittlerweile zu einem ernsthaften volkswirtschaftlichen Problem geworden. Daher ist es gut, dass wir mit der Schön Klinik Bad Arolsen einen regionalen Experten zur Prävention und Behandlung solcher Erkrankungen haben“, sagte der FDP-Bundestagsabgeordnete Björn Sänger beim Besuch der Klinik.

Bei der Klinikbesichtigung erhielt der Diplom-Ökonom einen Einblick in das medizinisch-therapeutische Leistungsspektrum der psychosomatischen Fachklinik mit bundesweitem Patientenzustrom. Es wurden beide Häuser, der historische Palais in der Großen Allee und der moderne Neubau im Hofgarten besichtigt.

Außerdem erläuterte der Klinikleiter Dr. Christian Raible das neue Schön Komfort Konzept, welches jedem Patienten die Möglichkeit gibt, spezielle Unterkunfts- und Serviceleistungen für den gesamten Klinikaufenthalt in Anspruch zu nehmen.

„Die Schön Klinik bietet alle Voraussetzungen zur umfassenden Genesung im Bereich der seelischen Gesundheit“, kommentiert der Vertreter des Landkreises in Berlin die Ausstattung der Spezialklinik. Während der Besichtigung wurde auch der wirtschaftliche Stellenwert der Schön Klinik angesprochen. „Im Bereich Gesundheit liegt Nordhessen mit 13 der 33 hessischen Heilbäder, über 90 Klinikeinrichtungen, 1421 Praxen und rund 50000 Beschäftigten ganz vorn. Der Gesundheitssektor in Nordhessen erwirtschaftet einen Umsatz von rund 5 Milliarden Euro. Die Schön Klinik trage in der Region in Bad Arolsen einen wesentlichen Anteil daran, so der FDP-Politiker. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare