Innovativer Helfer mit Mikroprozessoren

BEINORTHESE C-BRACE IM VERSORGUNGSZENTRUM TECHNISCHE ORTHOPÄDIE FRIEDHOFF IN BAD AROLSEN

Das C-Brace hilft bei einem unbeschwerten Lebensalltag.
+
Das C-Brace hilft bei einem unbeschwerten Lebensalltag.

Im Versorgungszentrum Friedhoff in Bad Arolsen und Korbach treffen neueste Erkenntnisse auf langjährige Erfahrung. So profitieren die Kunden von innovativen Lösungen für ihren Alltag.

Die neue Beinorthese C-Brace schafft bessere Möglichkeiten der Bewegungsfreiheit. Kunden können die Orthese im Versorgungszentrum Friedhoff unverbindlich testen. Dieses elektronisch gesteuerte Kniegelenk für Ganzbeinorthesen zeigt Heike Altenhein. Sie ist Expertin für Neuro-Orthopädie und ist selbst von einer Bewegungseinschränkung betroffen. 

Heike Altenhein.

Heike Altenhein verstärkt seit 1. Mai das Team im Sanitätshaus Friedhoff, das seit 1. Juni zum Bau dieser innovativen Gehhilfe zertifiziert ist. Sie sagt aus eigener Erfahrung: „Das ist geniale Technik, die mir den Alltag erleichtert.“ C-Brace von Ottobock hilft Patienten, die wenig Muskelkraft in den Beinen haben – sei es zum Beispiel nach Kinderlähmung, Schlaganfall, Multiple Sklerose (MS) oder inkompletter Querschnittslähmung.

Der Clou: Das weltweit erste mechatronische System mit 3D-Bewegungserkennung regelt sowohl die Stand- als auch die Schwungphase beim Gehen. Das heißt: C-Brace unterstützt die Anwender während des gesamten Gangzyklusses und passt sich in Echtzeit an jede Alltagssituation an: beim Beugen unter Last, beim Treppensteigen oder Gehen auf unebenem Untergrund. Zudem macht die neue Sensortechnologie den Bewegungsablauf dynamischer und feinfühliger als je zuvor. 

Die Orthopädietechniker bei Friedhoff stellen das C-Brace selbst her und nehmen individuelle Einstellungen vor, die der Anwender per Smartphone-App verändern kann. Das ermöglicht ein wirksames Training für mehr Lebensqualität.

Gewinnspiel

Unser Gewinnspiel ist beendet!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare