MemoreBox: Gut für Körper und Geist

WDS und DIAKO setzen Spielekonsolen in allen Häusern in Waldeck-Frankenberg ein

Mit der memoreBox werden körperliche und geistige Fähigkeiten gefördert. Das virtuelle Motorradfahren trainiert, das Gewicht zu verlagern, Gedächtnis und Reaktionsvermögen.
+
Mit der memoreBox werden körperliche und geistige Fähigkeiten gefördert. Das virtuelle Motorradfahren trainiert, das Gewicht zu verlagern, Gedächtnis und Reaktionsvermögen.

Kegeln, Motorradfahren, Tischtennis spielen oder als Postbote unterwegs sein – was früher selbstverständlich war, ist im Alter oft nicht mehr möglich. Die memoreBox lässt diese Erlebnisse wieder lebendig werden.

Videospiele als Gesundheitstraining

Bereits seit vergangenem Sommer ist die sogenannte memoreBox im Helenenheim in Bad Arolsen im Einsatz. Aufgrund der positiven Erfahrungen, durch Videospiele ganz gezielt die Gesundheit zu fördern, führt die DIAKO Waldeck-Frankenberg gGmbH, eine 100 % Tochter des Waldeckschen Diakonissenhauses Sophienheim, die memoreBox jetzt auch in den Tagespflegen in Bad Arolsen, Adorf und Asel sowie in den Pflegeheimen in Asel, Flechtdorf und Frankenberg ein.

Lebensqualität wird verbessert

Ziel dieses innovativen und präventiven Angebotes für pflegebedürftige Menschen ist es, deren Lebensqualität zu verbessern. Denn durch die Videospiel- Plattform werden einerseits sowohl geistige wie auch körperliche Fähigkeiten gefördert und andererseits kommen Spaß und Geselligkeit nicht zu kurz.

Das virtuelle Kegeln trainiert die Bewegungsfähigkeit der Arme und Hände.

Positive Effekte

  • Beim virtuellen „Kegeln“ trainieren die Seniorinnen und Senioren beispielsweise die Bewegungsfähigkeit ihrer Arme und Hände. Lediglich eine leichte Arm- und Körperbewegung ist notwendig, um die Kugel auf der Kegelbahn ins Rollen zu bringen. 
  • Durch das „Motorradfahren“ wird geübt, das Gewicht zu verlagern und stabil zu stehen. Gleichzeitig werden das Gedächtnis und das Reaktionsvermögen gefördert. 
  • Beim „Fahrradfahren“ als Briefträger werden neben kognitiven Fähigkeiten vor allem die Beweglichkeit und das Gleichgewicht trainiert. 
  • Das Modul „Tischtennis“ fördert hauptsächlich die Auge-Hand-Koordination. 
  • Beim „Singen“ in der Gruppe stehen neben der sozialen Komponente die geistigen Fähigkeiten und das Erinnerungsvermögen im Vordergrund. 
  • Das „Tanzen“ wiederum steigert motorische Fähigkeiten und die Beweglichkeit. 

Und das besonders Erfreuliche: Alle Spiele werden ausschließlich über Körperbewegungen gesteuert und können sowohl im Sitzen wie auch im Stehen gespielt werden.

Nach und nach führt das WDS in den Häusern der DIAKO Waldeck-Frankenberg gGmbH nun die verschiedenen Spielmodule der memoreBox ein. 

Gewinnspiel

Unser Gewinnspiel ist beendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare