Firma Karl-Wilhelm Götte - Heizung / Sanitär / Klima

Effizienter heizen und Zuschuss kassieren: Wann tauschen Sie?

+
Der Austausch der Heizungspumpe lohnt sich genauso wie der hydraulische Abgleich.

Mengeringhausen. Bares Geld vom Staat und gute Arbeit vom Fachmann vor Ort für weniger Energieverbrauch, weniger Schadstoffe und geringere Kosten? Klingt nicht nur plausibel – ist es auch! 30 Prozent Zuschuss beschert das bundesweite Förderprogramm „Heizungsoptimiering“, wenn Sie die Pumpe Ihrer Heizungsanlage erneuern oder den hydraulischen Abgleich in Auftrag geben - zum Beispiel bei der Firma Götte - Heizung/Sanitär/Klima in der Ermlandstraße 3 in Mengeringhausen.

Karl-Wilhelm Götte: 
„Bis zu zwei Drittel der Energie können Sie mit einer neuen Heizungspumpe einsparen. Und der hydraulische Abgleich löst eine Reihe alter Probleme auf einmal, denn damit werden sämtliche Heizkörper optimal mit heißem Wasser versorgt. Die Kosten belaufen sich bei zehn Heizkörpern inklusive neuen Ventilen auf etwa 500 Euro. Allein dafür gibt's dann 150 Euro Zuschuss.“

Hydraulischer Abgleich - so funktioniert's:

Heizungswasser sucht sich im verzweigten Rohrsystem den komfortabelsten Weg: am liebsten durch kurze, dicke Rohre. Lange dünne Rohre – zum Beispiel ins Obergeschoss – werden schlechter versorgt. Stärkere Pumpen oder höhere Vorlauf-Temperaturen schaffen den Ausgleich nicht und fressen Energie. Beim hydraulischen Abgleich macht der Fachmann alle Wege im Rorhsystem gleich komfortabel, so dass jeder Heizkörper effizient und optimal versorgt wird.

Sowohl der Pumpentausch (Kauf & Montage) als auch der hydraulische Abgleich werden mit je 30 Prozent der Kosten gefördert. Und so geht's:
1) Beratung: 
Die Götte-Experten beraten und informieren Sie, wie Sie von der neuen Förderung profitieren.
2) Registrierung: 
Online registrieren Sie sich unter www.bafa.de und erhalten eine Mail mit Ihrer persönlichen Vorgangsnummer.
3 ) Profi am Werk:  
Nach der Registrierung (längstens ein halbes Jahr später) tauscht die Firma Götte die Pumpe aus und sorgt gegebenenfalls für den hydraulischen Abgleich - für die optimale Einstellung Ihres gesamten Heizungssystems.
4) Rechnung einreichen: 
Auf der BAFA-Webseite füllen Sie das Formular aus und laden den Ausdruck mit Unterschrift und Kopie der Handwerkerrechnung auf der BAFA-Webseite hoch. Achtung: Die Rechnung darf nur diese Maßnahme ausweisen!
5) 30 Prozent zurück:
Freuen Sie sich auf Erstattung von 30 Prozent der Nettokosten, sobald der Antrag bewilligt ist.

Der Online-Pumpen-Check:
Unter www.deutschlandtauschtaus.de einige wenige Eckdaten eingeben und klar sehen für die eigene Anlage!

Unser Gewinnspiel ist beendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.