Neues Versorgungszentrum für technische Orthopädie in Bad Arolsen

Sanitätshaus Friedhoff: Experten in Sachen Mobilität

+
Modernste Technik ist im Spiel, wenn Prothesen wie diese mit multisensoriellem Kniegelenk via Tablet eingestellt werden.

Bad Arolsen. Die Weichen für die Zukunft sind gestellt: In Bad Arolsen in der Bahnhofstraße 22 und in Korbach hat das Sanitätshaus Friedhoff Versorgungszentren für technische Orthopädie eingerichtet. Bessere räumliche und technische Bedingungen, vor allem aber höchste Kompetenz dank erweitertem Team gewährleisten, dass Patienten hier bestens beraten sind. Prothesentechnik, Orthesen, Schuheinlagen und Sitzschalenversorgung sind Schwerpunkte.

Prothesen mit künstlicher Intelligenz

Sie sind ein eingespieltes Team: Martin Emde (Diplom-Orthopädietechnikermeister), stellt mit dem Tablet für Moussa Bangré  ein multisensorielles Kniegelenk ein. Das Sanitätshaus Friedhoff hat den jungen Mann mit dieser Oberschenkel-Prothese mit Kniegelenk und Carbonfuß versorgt, ausgestattet mit künstlicher Intelligenz und auf dem neuesten technischen Stand. Sie sorgt für perfekte Dynamik und optimale Sicherheit in allen Lebenslagen. Joggen? Radfahren? Für Moussa Bangré kein Problem. Martin Emde leitet das Versorgungszentrum Bad Arolsen.

Sensomotorische Einlagen

Karl Mehrhoff ist Orthopädieschumacher und Sensomotorik-Therapeut – hier passt er Denise Schieferdecker eine sensomotorische Einlage an. Im Gegensatz zu herkömmlichen Einlagen, die den Fuß nur stützen, betten und entlasten, arbeitet die Sensomotorik mit aktivem Wirkprinzip: Die Einlage stimuliert die Sensorik der Füße und führt so zu mehr Muskelaktivität.

Ebenfalls zum Team gehört unter anderen: Orthopädietechniker Dean Bruynseels.

Unser Gewinnspiel ist beendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.