Zwei Kabarett-Höhepunkte mit „Björn out“ und „Faust – auf den Busch geklopft“

Die BAC gibt noch mehr „Pfeffer“

+
Jürgen Lorenzen und Peter Frank kommen mit einer eigenen Faust-Interpretations ins BAC-Theater.

Bad Arolsen - Nach der Leipziger Pfeffermühle kommt nun Björn Pfeffermann mit seinem neuen Programm „Björn out - Ein Trip zurück zur Natur“ am Sonnabend, 26. Januar um 19.30 Uhr ins BAC-Theater und führt die erfolgreiche Satire-Serie des Vorjahres fort.

Wer kennt ihn nicht? - Pfeffermann flimmert bereits seit 1995 (RTL Samstag Nacht) über die Fernsehschirme, in jüngerer Zeit machte er mit Auftritten in „Ottis Schlachthof“ und der „Kabarettbundesliga“ von sich reden. Daneben tourt der bayrische Barde mit seinen Solo-Programmen durch die Republik. Nebenbei sammelt er einen Kabarett-Preis nach dem andern.

Konkret geht es um Absurditäten und Auswüchse von falsch verstandenem Umweltschutz. Ein Thema, das durchaus ernst wirkt, zu Zeiten der schon entstandenen und der prophezeiten Umweltkatastrophen.

Björn out - raus aus dem Alltagsdschungel, rein in die Wildnis! Mutter Natur ist gut, rein und vielleicht sogar ein bisschen sexy? - Was dabei herauskommt, erleben die Besucher im BAC-Theater.

Weil eine Schwalbe noch keinen Lenz und ein (Lachmuskel-)Kater noch keinen Kabarett-Frühling macht, weist die Bad Arolsen Company bereits auf die nächste Veranstaltung am 2. Februar hin. Dann wird nämlich mit „Faust - auf den Busch geklopft“.

Denn Faust und Goethe haben sich da schön was zusammengereimt, was übrigens alle Abiturienten sinnigerweise wieder mühsam auseinander pfriemeln müssen; aber wenn der Teufel einmal seine Version erzählt, dann kommt endlich „mehr Licht“ in die dubiose Geschichte. „Man sieht doch, wie und wo / Grau, teurer Freund, ist alle Theoro“. Eine erfrischend komische Darstellung des größten deutschen Schwergewichtsstoffs mit Jürgen Lorenzen und Peter Frank.

Weitere Informationen und Videoclips zu Björn Pfeffermanns „Björn out“ gibt es unter www.pfeffermann.de

Gespielt wird am Samstag, 26. Januar, um 19.30 Uhr im BAC-Theater, In den Siepen 6. Karten gibts zum Preis von elf Euro, ermäßigt fünf, im Vorverkauf in der Buchhandlung Aumann, Tel 05691/3553.

Weitere Informationen unter „www.bac-theater.de“ (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare