Christian-Rauch-Schule empfiehlt sich den Schülern der vierten Klassen

Es gibt viel zu entdecken

+
Blättern und Stöbern erwünscht: bei der „Offenen Tür für die Vier“ an der Christian-Rauch- nahmen diese Viertklässler die Jugendbücher in der Mediathek in Augenschein. 

Bad Arolsen. Im Viertelstundentakt durch die Schule: Was sich mancher Pennäler für seinen Unterricht wünschen dürfte, setzte die Christian-Rauch-Schule anlässlich der „Offenen Tür für die Vier“ um.

Der Erkundungstag hat sich bewährt, macht neugierig und nimmt den Viertklässlern schon im Vorfeld einen Teil der Scheu vor dem großen Schulkomplex.

So platzte das Foyer am Samstagvormittag erneut aus allen Nähten, bevor sechs Pädagogen jeweils eine Gruppe aus Eltern, Schülern und jüngeren Geschwistern durch die Gebäude führten. Dazu gehörte das Stöbern in der gut ausgestatteten Mediathek und im Musikraum ebenso wie ein erster Lauf durch den „Schwitzkasten“, bevor die Cafeteria angesteuert wurde.

 Dort standen Schulleiterin Cornelie Seedig und der Elternbeirat für Fragen bereit. Vielleicht die spannendste Station dürfte aber das Fünferhaus gewesen sein.

Bereits die Ankündigung, dass ältere Schüler dort nichts zu suchen haben, zauberte den angehenden Gymnasiasten ein verschmitztes Lachen ins Gesicht.

Von Sandra Simshäuser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare