Ehemaliger Arolser Vikar Reinhard Marx neuer Chef der Bischofskonferenz

Der Gottesmann mit der Pauke

Bad Arolsen - Arolsen, das war die erste Liebe des heutigen Kardinals Reinhard Marx. Seit gestern ist er Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz.

Ein rötlicher Schimmer zog über sein Gesicht, als der heutige Dechant Bernd Conze in der Eucharistiefeier im Rahmen des Kardinals-Besuches in Bad Arolsen einen Ausspruch des früheren Vikars Marx zitierte: „Die Zunge soll mir am Gaumen kleben, wenn ich Arolsen, meine erste Liebe, vergäße.“ Dazu stehe er auch, bekräftigte der heutige Erzbischof von München und Freising damals. Am Vorabend von Libori in Paderborn war ihm in Arolsen ein herzlicher Empfang beritet worden.30 Jahre zuvor war Marx Vikar und katholischer Religionslehrer und in diesen Funktionen über die Gemeindegrenzen hinaus populärer Gottesmnn in der Diaspora. Manche Bilder von dem damaligen Endzwanziger haben sich im Gedächtnis der Menschen eingebrannt: Ob er beim Pfarrfest im wahrsten Sinne auf die Pauke haute oder beim Kolping-Karneval mitfeierte - Marx, heute Kardinal und irgendwann weiß Gott in welcher Funktion, genießt nach wie vor ebenso große Sympathien wie Ansehen in der ländlichen nordwaldeckischen Gemeinde. (ah)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare