Grundschüler wollen Straßenkinder in der philippinischen Großstadt Davao helfen

Schuhputz für guten Zweck

+
Die Erst- und Zweitklässler der Grundschule Neuer Garten bereiten mit ihren Lehrerinnen Kathrin Mohme-Hesse und Anne Kettschau zum Weihnachtsmarkt wieder eine Schuhputzaktion nach dem Vorbild von Straßenkindern aus der Dritten Welt vor.

Bad Arolsen. Wie fühlen sich wohl die Straßenkinder, die in vielen Ländern der sogenannten dritten und vierten Welt den Lebensunterhalt für ihre Familien auf der Straße verdienen müssen? Schuhe putzen, Streichholzschachteln verkaufen sind da wahrscheinlich noch die die harmloseren Broterwerbe.

 n die Rolle von Schuhputzern und bettelnden Zünderhölzerverkäufern schlüpfen am Freitagvormittag von 9 bis 11 Uhr am Rande des Weihnachtsmarktes und vor den Herkules- und Rewe-Supermärkten in Bad Arolsen wieder die Erst- und Zweitklässler von Kathrin Mohme-Hesse und Anne Kettschau.

Vor der Sparkasse und vor den Supermärkten werden Passanten gebeten, ihre Schuhe putzen zu lassen und für das von den Kindern ausgesuchte Hilfsprojekt des Kinderhilfswerkes „terre des hommes“ zu spenden. Die Kinder haben mit ihren Lehrerinnen das Schuhputzen gelernt und bitten sehr darum, das Gelernte anwenden zu dürfen.

Daher die dringende Bitte: „Keine falsche Scheu! Sie können gerne dreckige Lederschuhe von zu Hause mitbringen. Unsere Kinder reißen sich darum, Schuhe für den guten Zweck putzen zu dürfen“, appelliert Kathrin Mohme-Hesse, die das Projekt „Sicht-Wechsel“ schon seit vielen Jahren mit wechselnden Klassen betreut.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare