Ideenreicher Festzug eröffnet den Bad Arolser Kram- und Viehmarkt

Gute Laune, die ansteckt

+
Die Massenhäuser Feuerwehr lädt am 3. Oktober zum Almabtrieb.

Bad Arolsen - Einen sommerlich-schönen Eröffnungsfestzug für den 283. Kram- und Viehmarkt erlebten viele Tausend Zuschauer gestern Nachmittag an Bahnhof- und Schlossstraße.

Viele Gruppen und Vereine aus ganz Nordwaldeck waren wieder dabei als es galt, um das größte Volksfest im Waldecker Land zu eröffnen. Milchkönigin Svenja Löw und Rapsblütenkönigin Nadine Krug führten in schicken Cabrios sitzend den Festzug an, bei dem es mehr als 50 Programmpunkte zu bestaunen gab. Mit dabei waren wieder die Heimatstube Helsen, die diesmal mit mehreren Fahrzeugen und Fußgruppen auf das bevorstehende Feuerwehrjubiläum in Helsen hinwies. Dafür gab es von der Jury 147 von 150 möglichen Punkten und Platz eins mit 350 Euro Preisgeld.

Die Feuerwehr aus Massenhausen nutzte die Gelegenheit, um für ihren Almabtrieb am 3. Oktober zu werben. Dieser Beitrag wurde von der Jury mit dem dritten Platz und 250 Euro belohnt. Ebenfalls mit einer großen Gruppe in historischen Kostümen war das Spielzeugmuseum Massenhausen dabei.Auf ihre funktionierende Jugendarbeit verwiesen stolz die Sportler vom TuS und vom VfL Bad Arolsen. Die Dorfjugend aus Vasbeck rückte mit einem Überfallwagen an und spielte das nach, was sie aus der TV-Actionserie „A-Team“ gelernt hatte.

Die Landjugend aus Wirmighausen beschäftigte sich auf vier Motivwagen selbstkritisch mit dem übermäßigen Spiel am Computer. Ihr Motto „Super Mario“ war dem gleichnamigen Computerspiel entlehnt und wurde von der Jury mit dem zweiten Platz und 300 Euro Preisgeld belohnt.

Sehenswert waren auch die Festzugbeiträge des Mengeringhäuser Statt-Theaters mit einem Rückblick auf die letzte Loriot-Inszenierung und einem Ausblick auf die nächste Spielzeit mit Winni Wackelzahn.

Die Schauspielkollegen von der Freilichtbühne Twiste kamen mit lustigen Figuren aus dem Dschungelbuch.

Die Karnevalisten aus Helmighausen bereicherten den Festzug einer Abordnung gallischer Krieger und römischer Legionäre. Aus Kohlgrund waren die Köhler und ein Clan aus Canstein gekommen: Bei den Highland-Games geht es um Baumstammwerfen und Felsbrockenweitwurf.

Spontanen Applaus vom Straßenrand gab es für die quirligen Voltigierkinder des ländlichen Reit- und Fahrvereins Bad Arolsen. Die Gruppe ist inzwischen erfolgreich auf Turnieren unterwegs.

Aus Korbacher und Bad Arolser Jugendlichen setzt sich die Gruppe der Highwalkers zusammen, die als Stelzenläufer die Zuschauer grüßten.

4235674 4242889

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare