Brandschutz, Energieeffizienz

Nach der Sanierung der Bürgerhalle Helsen kommt die Ortsdurchfahrt an die Reihe

Der Helser Ortsvorsteher Karsten Meyer (links) freut sich schon auf den Abschluss der Sanierung der Bürgerhalle. Rechts Bürgermeister Jürgen van der Horst.
+
Der Helser Ortsvorsteher Karsten Meyer (links) freut sich schon auf den Abschluss der Sanierung der Bürgerhalle. Rechts Bürgermeister Jürgen van der Horst.

Erst die Sanierung der Bürgerhalle, dann der Umbau der Ortsdurchfahrt

Bad Arolsen-Helsen – Die Sanierung der Bürgerhalle Helsen ist mit einem Kostenvolumen von nunmehr 1,7 Millionen Euro ein gewichtiger Teil eines umfassenden Dorfkonzeptes, wie Bürgermeister Jürgen van der Horst bei einer Ortsbesichtigung feststellte.

Die allgemeine Kostenentwicklung habe dazu beigetragen, dass der Investitionsrahmen um 200 000 Euro überschritten werde. Er schätzt, dass die Arbeiten bis zum Jahresende abgeschlossen werden könnten. Vereine und Schulen würden über den Verlauf informiert.

Viele Hallen in Bad Arolsen

Bad Arolsen verfüge über überdurchschnittlich viele kommunale Hallen, sagte der Rathauschef. Doch können einige Gebäude momentan nur eingeschränkt genutzt werden, was nur zum Teil mit der Corona-Pandemie zu tun hat.

So muss die Halle in Wetterburg ergänzend genutzt werden, um die Kinderbetreuung zu ermöglichen. Schließlich ist dort eine Erweiterung des Kindergartens geplant.

Einschränkungen abzusehen

Die Stadthalle Mengeringhausen und das Bürgerhaus Bad Arolsen seien unter anderem wegen der Sitzungen kommunaler Gremien nicht immer nutzbar.. Und nun falle die Bürgerhalle Helsen auch weg. Ortsvorsteher Karsten Meyer freut sich indessen über die weit fortgeschrittene Sanierung und äußert Verständnis für die lange Vorbereitung des Bauvorhabens. „Generationen von Kommunalpolitikern haben sich mit dieser Halle befasst“, erklärt van der Horst augenzwinkernd.

Die Sanierung werde im Rahmen des Programms Wachstum und nachhaltige Erneuerung zu zwei Dritteln gefördert.

Das wird gefördert

Der Brandschutz und die Energieeffizienz werden verbessert, die sanitären Anlagen, die Beleuchtung (LED-Leuchtmittel), die Ver- und Entsorgungsleitungen erneuert. In dieser Woche hat sich der Magistrat mit einem belastbaren WLAN-Netz beschäftigt, denn die Halle werde in Spitzenzeiten von mehreren Hundert Menschen besucht.

Auch die Stadthalle Mengeringhausen und die Twisteseehalle Wetterburg sollen demnächst mit einem drahtlosen Internetanschluss ausgerüstet werden, im Bürgerhaus Bad Arolsen gibt es diese Möglichkeit bereits.

Foyer wird erneuert

Die Bürgerhalle wird mit einem neuen Prallschutz ausgestattet, der dann auch in die neuen aus Holz und Glas bestehenden Türen zum Foyer integriert wird.

Im Eingangsbereich werden ein neuer Boden und eine neue Decke eingezogen.. Der Zugang von außen wird komplett neu verglast. Das Flachdach über dem Foyer wird mit seiner Fläche von 180 Quadratmetern begrünt.

Sonnenenergie nutzen

Eine 4,6 kWp (Kilowatt Peak) leistende Photovoltaikanlage wird installiert, um Strom für den Eigenbedarf zu erzeugen. Dazu wird eine Batterie mit einem Speicher von 5,1 Kilowattstunden installiert.

Über die PV-Anlage wird eine Luft-Wärmepumpe mit einer Leistung von 24,5 Kilowatt betrieben. Diese soll die Heizung unterstützen.

Barrierefreie Nutzung

Ortsvorsteher Meyer betont, dass für die barrierefrei gestaltete Halle viele weniger auffällige Details aufgenommen worden seien, so etwa ein optisch gefälliger Prallschutz, der Einbau von Fenstern mit Blendschutz oben an den Wänden der Halle oder der neue Raum für die Tischtennisabteilung.

Im Anbau wird eine neue Decke eingezogen, wodurch sich auch die Akustik verbessert, und die Lichttechnik modernisiert. Dadurch lasse sich die Beleuchtung an den Bedarf bei privaten Veranstaltungen, Sitzungen und Jahreshauptversammlung gut anpassen, so Meyer.

Ortsdurchfahrt zurückbauen

Die Erneuerung der aus den 70-er Jahren stammenden Bürgerhalle Helsen soll nach Auskunft von Bürgermeister van der Horst eingebunden werden in eine Umgestaltung der vorbeiführenden ehemaligen Bundesstraße 252, die mit ihrer für Gemeindestraßen übermäßigen Breite zum schnellen Fahren verführe.

Durch den Rückbau sollen Bürgerhalle, Kindergarten und Schule besser miteinander verknüpft werden. Dazwischen liegt die großflächige Kreuzung mit diversen Abbiegespuren.

Besser verknüpfen

Der Magistrat beschäftigt sich nun mit einer Verringerung des Straßenquerschnitts, mit einer Verbesserung der Querungsmöglichkeiten, mit einer Verringerung des Tempos und einer Gestaltung der Freiflächen.

Ortsvorsteher Karsten Meyer ergänzt, dass dabei auch die Belange der Landwirte berücksichtigt werden müssten, die mit immer größeren Fahrzeugen unterwegs seien.

Zur Planung sollten Fachbüros eingeschaltet, eventuell ein Architektenwettbewerb ausgeschrieben werden, erklärte van der Horst: „Das sollte ein Treffer werden.“ ( Armin Haß )

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare