Mengeringhausen

Handwerkliche Spurensuche in der Kirche

- Bad Arolsen-Mengeringhausen (sim). Kupferrohr, Dachziegel und eine Brezel: typische Materialien und Produkte ihres Berufsstands hatten Mengeringhäuser Handwerker zu ihrem Gottesdienst in der St.-Georg-Kirche mitgebracht.

Branchenvertreter aus dem gesamten Landkreis waren zum vierter Waldeck-Frankenberger Handwerkergottesdienst eingeladen, der erstmals im Kirchenkreis der Twiste stattfand. Entsprechend voll besetzt war die Kirche, zumal eine besondere Predigt anstand. Bei dieser wolle man sich auf die Spur machen, um zu erfahren, was heimische Arbeitgeber im Handwerk aktuell bewegt, hatte Pfarrer Uwe Jahnke angekündigt. Gestaltet wurde die „handwerkliche Spurensuche“ im Gespräch mit Malermeister Thomas Franke, Heizungsbau- und Installateurmeister Karl-Wilhelm Götte und Bauunternehmer Gerhard Jordan. Deutlich wurde dabei, dass Handwerk nach wie vor „goldenen Boden“ hat, die Anforderungen an den Berufsstand jedoch kontinuierlich gestiegen sind.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der WLZ am 15. Februar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare