Bad Arolser Darsteller flimmern in den nächsten Tagen über die TV-Bildschirme

Heidi Klum, Tatort und Angelique

+
Wilhelm Müller, Leopold von Carlowitz und Karl-Heinz Freitag vom Reit- und Fahrverein waren 2002 drei von insgesamt 200 Komparsen, die bei der Historienverfilmung von Angelique als Komparsen mitwirken durften. Archivfoto:

Bad Arolsen - Gleich fünf Arolser werden in den kommenden Tagen auf drei unterschiedlichen Fernsehsendern bundesweit in Erscheinung treten.

Der Kameramann, Regisseur und Schauspieler Andreas Pape aus Braunsen, den meisten besser bekannt als Wasserski-Europa- und Weltmeister, ist am Sonntag, 24. März, um 13.45 Uhr in der Wiederholung der Angelique-Verfilmung „Das unbezähmbare Herz“ im Hessenfernsehen zu sehen. Pape spielt hier einen Lakai.

Bei der im Oktober 2002 in Bad Arolsen rund ums Residenzschloss entstandenen Historienverfilmung sind unter anderem auch Leopold von Carlowitz, Karl-Heinz Freitag und Wilhelm Müller vom Reit- und Fahrverein als stolze Herrenreiter in barocken Kostümen bei einer Jagd durch fürstliche Wälder zu sehen.

An der Seite von Angelique, alias Bettina Zimmermann, spielen auch Sonja Kirchberger, Tatort-Kommissar Miroslaw Nemec und Dietmar Schönherr. Insgesamt waren 2002 rund 200 Komparsen aus Bad Arolsen im Einsatz.

Am Sonntagabend dann ist Pape zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr im neuen Bremer Tatort mit dem Titel „Puppenspieler“ im Ersten zu sehen. Pape schlüpft hier in die Rolle eines Hafenfahrers.

Deutlich jünger, weniger als halb so alt, dafür aber mindestens doppelt so hübsch ist die 16-jährige Katharina Oltzow, die am Donnerstag, 28. Februar, auf ProSieben in der Neuauflage von Heidi Klums Show „Germany’s Next Topmodel“ als eine von 25 Kandidatinnen ­mitspielt. Eine Fotoserie ist bereits auf der Internetseite prosieben.de zu sehen. (es)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare