1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Bad Arolsen

Beagle-Hündin in Bad Arolser Schaufenster avanciert zum Star

Erstellt:

Von: Armin Haß

Kommentare

Beagle-Hündin Scapa ist auf dem prächtigen Mini-Sofa der Hingucker im Schaufenster des Uhren- und Juweliergeschäftes Stracke. Inhaber Ulf Stracke mit einer eigens proudzierten Karte vor einer Spendenbox für das Tierheim Arche KaNaum.
Beagle-Hündin Scapa ist auf dem prächtigen Mini-Sofa der Hingucker im Schaufenster des Uhren- und Juweliergeschäftes Stracke. Inhaber Ulf Stracke mit einer eigens proudzierten Karte vor einer Spendenbox für das Tierheim Arche KaNaum. © Armin Haß

Beagle-Hündin Scapa ist in Schaufenster in Bad Arolsen zum Star geworden.

Bad Arolsen – Wenn vor einem Schaufenster in Bad Arolsen eine Menschenmenge mit verzückten Blicken Halt macht, dann ist dafür vor allem das Beagle-Weibchen Scapa verantwortlich. Zwischen Dekorationen, neben Ketten und Uhren nimmt sie eher gleichmütig auf ihrem prächtigen Sofa Kenntnis von den staunendem Passanten-Pulk.

Stammplätze für Scapa

Scapa hat zwischen den Auslagen einen ihrer Stammplätze bekommen - wenn sie nicht gerade in der Werkstatt des Uhren- und Juweliergeschäftes einen Korb für sich unter Beschlag genommen hat oder mit Eigentümer Ulf Stracle oder dessen Mutter Deike Stracke Gassi geht.

Der reinrassige Beagle stammt aus einer Zucht in Gütersloh. Als Welpe kam Scapa nach Bad Arolsen, und sie bekam praktisch Familienanschluss. Der inzwischen verstorbene Vater Hans Stracke hat die Beagle-Hündin gerne bei sich auf dem Schreibtisch gerne als Gesellschafterin angenommen. Und um ihren Auslauf im Umfeld um die Schlossstraße muss die friedlich wirkende Hündin auch nicht lange betteln.

Ans Herz gewachsen

In den vergangenen zwölf Jahren ist Scapa nicht nur den Besitzern ans Herz gewachsen. Findig, wie er nun mal ist, hat Ulf Stracke die Hündin als zusätzliche Attraktion im Schaufenster platziert.

Scapa ließ sich das gerne gefallen, zumal sie dann auch ein prächtiges Sofachen bekam, genug zu fressen hat und eher in Ruhe gelassen wird.

Auf dem Sofa

Scapa blieb aber nicht allein: Die ersten Passanten drückten sich die Nasen am Schaufenster platt. Eine Frau ging sogar ins Geschäft hinein und fragte, ob sie die Hündin kaufen könnte. Einige prüften ungläubig, ob es sich um einen Porzellan- oder ein Plüschtier handelte,

Scapa kann eben auch völlig unbewegt auf dem Sofa liegen bleiben. Andere boten sich zum Gassigehen an. Der „Süß-Faktor von Scapa“, so der Arolser Geschäftsmann, ist schon hoch. Um keinen Preis würden die Strackes die Hündin hergeben.

Ausgezeichneter Geruchssinn

Eigentlich sind Beagles für die Jagd gezüchtet. Doch Scapa erweckt nicht den Eindruck, dass sie im Wald hinter dem Wild herhetzen würden. Sie ist eher ruhig. Sagen wir: Wenn es ihr nicht gerade in den Sinn kommt, einfach auszubüxen und mit ihrem ausgezeichneten Geruchssinn die Umgebung zu erkunden.

Dann braucht es schon einen energischen Ruf, dass sie zu Herrchen respektive Frauchen zurückkehrt - oder es sich doch noch überlegt und lieber doch noch herumschnüffelt.

Daher kommt der Name

Sie sei schon erzogen und höre aufs Wort, sagt Ulf Stracke. Doch Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel.

Sio ungewöhnlich wie das Leben der Hundedame im Schaufenster ist ihr Name Scapa: Abgeleitet von einer gleichnamigen Bucht in der Nordsee vor Schottland, wo in den beiden Weltkriegen Kämpfe tobten, und die Namensgeberin für einen Whisky ist. Ein Großvater war dort bei der Kriegsmarine im Einsatz, für den passionierten Taucher Stracke ist die Bucht ebenfalls von Interesse.

Postkarten mit Scapa

Doch Scapa ist eine friedliche Vierbeinerin, die höchstens mal nervös wird, wenn die Katze von Strackes Ehefrau den Weg kreuzt.

Uf Stracke hat durch den früheren Mitschüler und heutigen Werbefachmann Holger Bock Postkarten erstellen lassen, die aus einer vor einem Monat am Schaufenster installierten Box entnommen werden können. Gerne auch gegen Spenden für das Tierheim Arche KaNaum.

Bei der DLRG heimisch

Die Beagle-Hündin ist inzwischen auch in die DLRG Bad Arolsen integriert worden. So präsentiert sich sich jetzt im Schaufenster in einem entsprechenden Jäckchen und natürlich kommt sie auch zur Wachstation an den Twistesee mit, wo Ulf Stracke mit seiner DLRG-Crew ebenfalls aktiv ist.

Auch zum nahegelegenen Strandbad, wo schon mal leckere Fitten oder Brötchenkrüme zu Boden fallen, fühlt sich Scapa hingezogen. Doch der Stammplatz scheint im Schaufenster zu sein - ob mit oder ohne Publikum. ( Armin Haß)

Auch interessant

Kommentare