1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Bad Arolsen

Heiß, heißer, Viehmarkt: bunter Festzug durch Arolsen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Elmar Schulten

Kommentare

Tolle Stimmung beim Eröffnungsfestzug des Bad Arolser Kram- und Viehmarktes.
Tolle Stimmung beim Eröffnungsfestzug des Bad Arolser Kram- und Viehmarktes. © Elmar Schulten

An einem der heißesten Tage des Jahres ist am Donnerstag, 4. August, das größte Volksfest des Waldecker Landes eröffnet worden. 55 Programmpunkte zählte der Festzug des Kram- und Viehmarktes.

Bad Arolsen – Musikvereine und Spielmannszüge aus der Region lieferten die akustische Kulisse für ein Fest, auf das die Waldecker zwei Jahre verzichten mussten.

Im Festzug präsentierten sich traditionsgemäß wieder die Vereine aus der Region: Auf den ersten Platz setzte die Bewertungskommission den Beitrag der Feuerwehr Massenhausen, die am 2. Oktober wieder ihren Almabtrieb ausrichten möchte. Dazu passend marschierten die Massenhäuser in bayerischer Tracht im Festzug mit.

Helsen siegt vor Massenhausen und Vasbeck

Auf den zweiten Platz wurden die Beiträge der Helser Heimatstube gesetzt: Ein Festwagen mit Riesen-Torte feierte den 150. Gründungstag des Helser Kindergartens, ein zweiter Festwagen sagte Danke für die Sanierung der Bürgerhalle und den schicken neuen Spielplatz.

Den dritten Platz belegte schließlich die Vasbecker Dorfgemeinschaft für ihre vielfältigen Festzugbeiträge wie das „Dinner for Vasbeck“ und die Pondorosa Cowboys und Cowgirls.

Tolle Stimmung beim Eröffnungsfestzug des Bad Arolser Kram- und Viehmarktes.
Tolle Stimmung beim Eröffnungsfestzug des Bad Arolser Kram- und Viehmarktes. © Elmar Schulten

Weitere Festzugbeiträge kamen von den Kickern des TuS Bad Arolsen, die ihre Jugendarbeit vorstellten und für das Team des Statt-Theaters für ihre nächsten beiden Stücke: „Taxi, Taxi“ und „Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel“.

Einsatz für mehr Tierschutz

Zu den treuen Teilnehmern am Arolser Viehmarktsfestzug gehört auch das Ensemble der Freilichtbühne Twiste. Ganz klar, dass dabei für die aktuellen Gruselstücke geworben wurde.

Auch politische Botschaften wurden transportiert: Die Tierschutzstiftung „Arche KaNaum“ warb für Tierschutz und die Pflicht zur Kastration von Katern. Mitglieder der Twister Bürgerinitiative gegen Massentierhaltung hatten sich als Bienen verkleidet, um gegen den Einsatz von Pestiziden wie Glyphosat auf den Feldern zu protestieren.

WLZ-Sommertour macht in Arolsen Station

Aus den zahlreichen Werbefahrzeugen im Festzug stach der Festwagen des Hofbrauhauses hervor. Schließlich setzen die Arolser ganz hoffnungsvoll auf die Sanierung des Hofbrauhauses und den Neubau der Brauerei.

Närrische Grüße an die Residenzstadt überbrachten die Karnevalisten der KG Rot-Weiß Wrexen und der KG Helmighausen. Auf einem Abstecher von der WLZ-Sommertour grüßte das Gute-Laune-Team der Waldeckischen Landeszeitung. (Elmar Schulten)

Auch interessant

Kommentare