Bad Arolser Schützenkönige ermittelten ihren Schützenkaiser

In Helsen König, in Arolsen Kaiser

Bad Arolsen-Kohlgrund - Der amtierende Helser Schützenkönig hat beim Königspokalschießen in Kohlgrund die Kaiserwürde errungen: Arno Bangert löst Hartwig Decker als Regent der Bad Arolser Schützenvereine ab.

Insgesamt achtzig Abgeordnete der Schützenvereine, -gesellschaften und -gilden aus Landau und Schmillinghausen, Wetterburg, Kohlgrund, Helsen und Bad Arolsen trafen sich zum freundschaftlichen Wettbewerb in der Kohlgrunder Schützenhalle.

„Eine sehr gute Beteiligung“, wie Friedrich Biller als Vorsitzender des gastgebenden Vereins befand. Schließlich galt es, nicht nur den Schützenwettbewerb auszutragen, es gab noch einen weiteren Grund zum Feiern. Vor genau 25 Jahren hatte der damalige Arolser Schützenkönig Horst Wäscher das Königspokalschießen ins Leben gerufen. Das wird seither alle zwei Jahre ausgetragen und „trägt viel zum Zusammenhalt der Arolser Vereine bei“, wie Biller feststellte.

Dabei gibt es manchmal auch Neuerungen, die selbst die Beteiligten überraschen. Neben dem Initiator des „Kaiserschießens“, der Jubiläumsplaketten an alle Vereine verteilte, hatten sich nämlich auch sieben ehemalige Schützenkaiser eingefunden. Spontan setzten die Hoheiten ihre Idee um, untereinander den „Jubiläumskaiser“ auszuschießen, ein Wettbewerb, aus dem Friedrich Jakobi (Bad Arolsen) siegreich hervorging. Einen Pokal gab es dafür freilich nicht. „Der wird nachgereicht“, versprach der Vorsitzende der Kohlgrunder Schützen.

Mit Wanderpokal und Ehrenscheibe hatte der neue Bad Arolser Schützenkaiser da schon mehr in der Hand. Mit acht Ringen Vorsprung sicherte sich Arno Bangert die Kaiserwürde vor dem Wetterburger König Harald Otto. Das nächste Königspokalschießen wird somit in Helsen ausgetragen. Die passende Fanfare hatten die Jagdhornbläser aus Bad Arolsen bereits einstudiert.

Zum Kaiserschießen gehört ferner, dass auch die Gefolgsleute der amtierenden Könige und ihre Frauen auf die Scheibe anlegen. In der Schützenhalle war der Jubel groß, als mit Sabrina Feldhoff und Jürgen Relke zwei Kohlgrunder zu Siegern des Damen- und Herrenschießens gekürt wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare