Vortrag zur 1150-Jahr-Feier

Aus der Helser Geschichte: Die Kirche mit dem Palmenaltar

+
Blick in die Helser Kirche.

Bad Arolsen-Helsen – Manches Geheimnis soll dabei gelüftet werden: zum Vortrag über die Helser Kirche(ngeschichte) lädt die Bezirksgruppe Bad Arolsen im Waldeckischen Geschichtsverein am Mittwoch, 4. März, um 19.30 Uhr in die Kirche  ein.

Referent ist Erhard Kraft, der selbst in der Kirche getauft, konfirmiert und getraut wurde.

Der Anfang

Seit seiner Pensionierung widmet sich Kraft, der seit vergangenem Januar Vorsitzender der Bezirksgruppe Bad Arolsen ist, intensiv der Heimatgeschichte. Sein Vortrag wird sich mit der Baugeschichte, der Ausstattung mitsamt Palmenaltar und dem Wirken bedeutender Helser Pfarrer befassen. Auch der Zusammenhang mit der Arolser Kirchengeschichte wird erläutert.

Bereits 1558 besaß Helsen eine Vorgängerkapelle, die für mehr als 130 Jahre bereits die Hofkirche der Waldeckischen Grafen war. Die Helser Pfarrer waren von 1568 bis 1908 zugleich die Hofprediger.

Späte Fertigstellung

Kurz nach Ende des 30-jährigen Krieges war Baubeginn für die von den Waldecker Grafen initiierte und gesponserte Kirche. Erst 1688 wurde sie fertiggestellt und vom Grafenhaus als Mutterkirche genutzt, da es noch keine Arolser Neustadt und somit keine Stadtkirche gab.

Die Kirchenbücher wurden seit 1752 von Arolsen eigenverantwortlich geführt. Die Trennung der Pfarrstellen Helsen und Arolsen erfolgte erst 1845.

Buch zur Kirche

Interessierte Zuhörer sind zu der Veranstaltung willkommen. Am Ende des Vortrags kann eine umfangreiche Ausarbeitung über die Thematik zum Preis von 25 Euro erworben werden. (Von Sandra Simshäuser)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare