Der Helser Weg der Jahresbäume wird durch Tafeln für die Jahresvögel ergänzt

Lehrpfad durch die Natur

+
Fünf neue Tafeln mit dem Vogel des Jahres wurden am Pfad der Jahresbäume in Helsen angebracht. Unser Bild zeigt Spenderin Martha Iske (r.) mit Initiator Dieter Wendland und weiteren Sponsoren bei der Enthüllung.

Bad Arolsen-Helsen. Rebhühner suchte man in der Helser Gemarkung lange vergebens. Als „Vogel des Jahres“ hat eines nun am Pfad der Jahresbäume Einzug gehalten. Insgesamt fünf neue Tafeln wurden am Wochenende am Baumpfad enthüllt. Mit dabei waren die Sponsoren, die sich „ihren“ Jahresvogel ausgesucht und die entsprechende Tafel finanziert hatten.

 „Baum des Jahres und Vogel des Jahres, das passt doch gut zusammen“, habe man sich im Ortsbeirat gedacht, erklärte dazu Initiator Dieter Wendland. Für die Aufstellung am Baumpfad habe außerdem gesprochen, dass Vandalen bereits 2011 mehrere Hinweistafeln am alten Vogellehrpfad zerstört hatten.

Am Pfad der Jahresbäume sie bisher nichts derartiges passiert, so dass die Tafeln mit den von Nabu und dem Landesbund für Vogelschutz ausgerufenen Jahresvögeln der vergangenen 26 Jahre nun schrittweise angebracht werden. (sim)

Mehr lesen Sie in der gedruckten WLZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare