Letzter Schultag

Helser Schulleiterin nach fast 40 Dienstjahren in den Ruhestand verabschiedet

Schulleiterin Ute Schmidt-Frey steht vor einem Wandplakat mit der Aufschrift „Meine Schule ist unsere Schule“
+
Schulleiterin Ute Schmidt-Frey verabschiedet sich von der Valentin-Grundschule in Helsen und wechselt in den Ruhestand.

Der letzte Schultag vor den Sommerferien war für Ute Schmidt-Frey, die Schulleiterin der Valentin-Grundschule in Helsen, zugleich der letzte Schultag ihrer fast 40-jährigen Lehrerkarriere.

Bad Arolsen - Helsen - Die gebürtige Twisterin wurde 1962 in der Grundschule Twiste eingeschulte. Nach dem Abitur an der Christian-Rauch-Schule begann, absolvierte sie ein Pädagogikstudium an der Universität Gießen und kam als Referendarin mit den Fächern Deutsch, Sozialkunde und evangelische Religion an die Humboldt-Schule in Korbach.

Während ihrer sechs Jahre als Lehrerin an der Mittelpunktschule Adorf wurde sie Mutter von zwei Kindern. Zwölf Jahre lang unterrichtete sie an der Grundschule Arolsen, bevor sie weitere zwölf Jahre lang die Grundschule Twiste leitete.

Grundschüler brauchen Präsenzunterricht

In ihre zehnjährige Dienstzeit als Leiterin der Grundschule Helsen fielen die umfangreichen Sanierungsarbeiten, die Namensgebung der Valentin-Schule und in den vergangenen 16 Monaten die Herausforderungen der Corona-Pandemie.

„Wir waren ja schon vor Corona ziemlich gut auf Digitalisierung eingestellt, aber grundsätzlich gilt, dass gerade an einer Grundschule Präsenzunterricht vorzuziehen ist“, stellt die scheidende Schulleiterin fest und fügt hinzu: „Lesen und Schreiben lernen ist für die Kinder so mühsam. Da brauchen sie einfach den direkten Kontakt zu ihren Lehrerinnen und Mitschülern.“

Valentin-Schule sollte dauerhaft zweizügig bleiben

Sehr wichtig sei auch das soziale Lernen, der Umgang der Kinder miteinander. All das könne man nur analog, nicht aber digital lernen: „Meiner vierten Klasse ist im vergangenen Weise auf diese Weise so vieles entgangen. Die haben zeitweise nur gechattet und waren dann medienmüde.“

Ihrer sehr ans Herz gewachsenen Valentin-Schule mit den Standorten in Helsen und Landau wünscht Ute Schmidt-Frey, dass sie auf Dauer sicher zweizügig bleibe. So lasse sich pädagogisch viel besser arbeiten als in „kleinen Systemen“, bei denen alle Last nur auf wenigen Schultern ruhe.

Nachfolge in der Schulleitung ist geregelt

Ihren Abschied hat die langjährige Schulleiterin nur im kleinen Kreis mit ihrer Klasse und ihren Kolleginnen gefeiert. Auf ihren jetzt beginnenden Ruhestand mit vier Enkelkindern und vielen neuen Eindrücken und Möglichkeiten freut sich die engagierte Schulleiterin. Ihre pädagogische Arbeit wird sie in den kommenden Monaten auf ihren noch jungen Golden Retriever mit dem niederländischen Namen Meisje bündeln.

Froh ist Ute Schmidt-Frey, dass ihre Nachfolge schon geregelt ist. Miriam Wohlfart-Bornemann, die bisher an der Korbacher Humboldt-Schule unterrichtete, übernimmt zum neuen Schuljahr die Leitung der Grundschule in Helsen und Landau. (Elmar Schulten)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare