Helser Heimatkundler Ernst Kraft rückt alte Fachwerkhäuser ins rechte Licht

Helser sind Häuser voller Geschichte(n)

+
Viele Infos: Ein Hausschild erinnert an das inzwischen abgerissene Haus Guth in Helsen, das Geburtsthaus von Professor Bier. Von links: Heimatkundler Erhard Kraft, Manfred Jaschko Traude Leyhe-Gottschalk, Karsten Meier, Hans Gottschalk und Axel Franke. 

Bad Arolsen-Helsen. An das vor Jahrzehnten abgerissene Geburtshaus von Professor Bier erinnert nun ein informatives Schild mit alten Fotos und erläuterndem Text.

Das Haus stand einst dort, wo sich heute die großräumige Kreuzung zwischen Bürgerhalle und Kindergarten befindet. Genauer: an dem Rechtsabbiegerstreifen vor dem Sophienheim.

Das Schild wurde von Traude Leyhe-Gottschalk und Hans Gottschalk gespendet. Die Informationen im Text und das Foto stammen aber von Heimatkundler Erhard Kraft, der möglichst vielen der einst 101 Helser Fachwerkhäusern ein Denkmal setzen möchte.

Im Rahmen seiner Recherchen zur Dorfgeschichte konnte Kraft zahlreiche Informationen zu den Helser Familien und ihren Häusern zusammentragen. Vieles davon wird in die neue Helser Chronik einfließen. In Verbindung mit den Tafeln wird die Geschichte lebendiger.

Als bisher einziges Haus besaß das Haus Jaschko, zum Kleeberg 27, seit einigen Jahren eine Tafel mit der kurzgefassten Hausgeschichte. Nun also auch das Haus Guth, das als Geburtshaus von Prof. Bier bekannt ist.

Kraft: „Ziel ist es nun, für künftige Rundgänge die Helser Geschichte erlebbarer zu machen. 2020 steht die 1150-Jahr-Feier von Helsen an. Es wäre schön, wenn sich bis dahin möglichst viele Interessenten bei mir melden würden und in Absprache mit ihr ihr Hausschild anbringen lassen würden.“

Idealerweise übernimmt jeder Hauseigentümer die Kosten von rund 125 bis 150 Euro für sein Schild selber. Im Falle der inzwischen abgerissenen Fachwerkhäuser müssten sich weitere Sponsoren wie die Familie Gottschalk finden.

Kraft: „Vielleicht schaffen wir es ja, jeden Monat ein bis zwei Hausschilder anzubringen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare