1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Bad Arolsen

Hochkarätige Künstler bei 36. Arolser Barockfest-Festspielen

Erstellt:

Von: Armin Haß

Kommentare

Das Program der 36. Arolser Barock-Festspiele vom 25. bis 29. Mai 2022 legte Intendantin Prof. Dorothee Oberlinger (links) vor. Neben ihr Claudia Wagener und Wilhelm (Fachbereich Touristik-Service und Kultur).
Das Program der 36. Arolser Barock-Festspiele vom 25. bis 29. Mai 2022 legte Intendantin Prof. Dorothee Oberlinger (links) vor. Neben ihr Claudia Wagener und Wilhelm (Fachbereich Touristik-Service und Kultur). © Armin Haß

Für die 36. Arolser Barock-Festspiele vom 25. bis 29. Mai 2022 wird ein hochkarätiges Programm angeboten, der Vorverkauf beginnt.

Bad Arolsen – Stimmwunder und preisgekrönte Musiker werden zu den 36. Arolser Barock-Festspielen vom 25. bis 29. Mai 2022 erwartet. Positiv gestimmt, planen Intendantin Prof. Dorothee Oberlinger und die Stadt das Festival der Alten Musik mit einem äußerst lebendigen Programm.

Weltweit einziger Sopran-Sänger

Gleich beim Auftakt-Konzert präsentiert Festspielleiterin Oberlinger den weltweit einzigen männlichen Sopranisten, den Brasilianer Bruno de Sá. Die Blockflöten-Virtuosin wird mit dem den Konzertbesuchern wohlvertrauten Ensemble 1700 diesen außergewöhnlichen Auftakt gestalten.

„Wir denken positiv, auch wenn wir in der Corona-Pandemie zurückhaltend sein und Konzepte zu ihrer Eindämmung erstellen müssen“, sagt Bürgermeister Jürgen van der Horst. 2020 musste das Festival abgesagt werden, in diesem Jahr wurde das Abschlusskonzert als einige Live-Veranstaltung durch den Hessischen Rundfunk gestreamt

Unerreichbares Idyll regt Fantasie an

Die Festspiele sind von dem griechischen Mythos Arkadiens inspiriert, einer unerreichbaren Idylle eines freien, glücklichen Lebens im Einklang mit der Natur. Ein auf ewig verschlossener Garten Eden, in dem Hirten oder sagenhafte Satyre , bocksgestaltige Waldgeister, mit Flötenmusik und ausschweifenden Festen den Ton angeben. Immer eingedenk des in der Barockzeit ebenso prägenden Gedankens. Memento mori: Bedenke, dass Du sterben wirst.

Umso lebendiger sind die Konzertangebote bei den 36. Barock-Festspielen. Eröffnet werden sie mit einem Platzkonzert der Gardegrenadiere Altenbeken und des Parforcehorn-Bläsercorps Vöhl/Edersee und einem Festakt, musikalisch gestaltet von dem Ensemble Alfia Bakieva & Friends.

„Lärmende Lustbarkeiten“

Am 26. Mai werden unter dem Motto „La Follia Lärmende Lustbarkeiten“ in der Matinee junger Künstler die Soloviolinistin Alfia Bakieva und der Oberlinger-Schüler Maximilian Volbers (Flöte, Cembalo), Giovanni Bellini (Laute), und Aliya Bakieva (Barockcello) Bilder Arkadiens in Werken von Thomas Simpson, Nicola Matteis und anderen Komponisten im Christian-Daniel-Rauch-Museum aufleben lassen.

Anna Herbst, Sopranistin und im Nebenberuf auch Schäferin, wird mit Cembalist Alexander von Heissen die sehr lebhaften Werke von Barbara Strozzi in der Schlosskapelle spielen. In der katholischen Kirche werden Veronika Winter (Sopran) und Matthias Vieweg (Bass) mit dem Dirigenten Hermann Max einen Abend unter dem Motto „Blumenfreunde Telemann und Händel“ präsentieren.

Französisches Programm

„Echos of Arcadia“ lassen die Musiker der Accademia del Piacere unter der Leitung des Gambisten Fahmi Alqhai in einem französischen Programm mit Kompositionen von Couperin, Lully, Rameau und anderen erklingen.

Unter dem Titel „Wiens Arkadien - Auszeit für den Kaiser“ präsentiert das Ensemble Nuovo Aspetto unter Leitung von Michael Dücker (Laute) das Abschlusskonzert am 28. Mai.

Bedeutende Solisten

Die bedeutendsten Solisten der Wiener Hofkapelle musizieren in der Fürstlichen Reitbahn, angeführt von Maximilian Hellmann, einem Virtuosen auf dem Pantaleon, einem großen Hackbrett. Und mit dem Countertenor Valer Sabadus wird ein Star aus seinem Fach präsentiert.

Die 36. Arolser Barock-Festspiele 2022 mit einem Budget von 157 000 Euro werden gefördert durch das Land Hessen, den Landkreis Waldeck-Frankenberg, die Sparkassen.-Kulturstiftung sowie treuen weiteren Sponsoren aus der Region. Dadurch werden allein 15 Konzerte sowie Führungen und Austellungen ermöglicht, für die Eintritt bezahlt werden musss. Für die „Nachtschwärmer“ wird am Freitag, 27. Mai, Frieda Braun mit einem Comedy-Programm in der Fürstlichen Reitbahn auftreten.

Karten im Vorverkauf

Ferner bietet das Programm acht Veranstaltungen bei freiem Eintritt an, darunter das Salonorchester Cappuccino. Führungen durch das Schloss, durch die Brehm- und die Hofbibliothek sowie eine Fahrt durchs Waldecker Land bereichern das vielseitige Angebot. Beim Sonntag in der Barockstadt findet unter anderem ein Künstler-Open Air statt und sind die Geschäfte offen.

Eintrittskarten für die Barock-Festspiele sind im Touristik-Service Bad Arolsen, über das Kartentelefon unter der Telefonnummer 0 56 91 / 801-233 sowie an allen ReserviX-Vorverkaufsstellen und bequem von zu Hause als print@home-Ticket erhältlich. Inhaber einer Ehrenamtscard erhalten eine Ermäßigung von 50 Prozent auf die Eintrittskarten. ( Armin Haß)

Auch interessant

Kommentare