Dr. Günter Steiner wird neuer Leiter der Domanialverwaltung , Hendrik Block neuer Vize 

Das ist die neue Doppelspitze beim Domanium

+
Neue Führungsspitze beim Domanium: Dr. Günter Steiner (Mitte) wird neuer Leiter, der Forstfachmann Hendrik Block (links) sein Stellvertreter. Rechts Erster Kreisbeigeordneter Karl-Friedrich Frese.

Bad Arolsen. Eine Doppelspitze ist für die Waldeckische Domanialverwaltung vorgesehen. Für den in Ruhestand gehenden Direktor Rolf Kaufmann wird offiziell zum 1. Januar 2019 sein amtierender Stellvertreter Dr. Günter Steiner an die Spitze nachrücken. Neuer "Vize" wird Forstfachmann Hendrik Block 

Kaufmann wird zum Ende August verabschiedet. Steiner wird dann ins Büro des Direktors wechseln und den Forstfachmann Hendrik Block in die für ihn vorgesehene Leitungsfunktions einarbeiten. 

So viele bewarben sich

Block ist derzeit in Österreich beruflich tätig und Sohn des früheren Willinger Forstamtsleiters. Er soll nach der Pensionierung Steiners in einigen Jahren Direktor des Domaniums werden. 

Nach 28 Dienstjahren wechselt der amtierende Direktor Kaufmann zum Jahresende in den Ruhestand. Wie der Vorsitzende der Domanialkommission, Erster Kreisbeigeordneter Karl Frese, mitteilte, gingen 55 Bewerbungen aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland auf die Ausschreibung ein. 

So geht es weiter

Die Wahl fiel auf den bisherigen Finanzchef der Domanialverwaltung, Dr. Günter Steiner (61). Zu seinem Stellvertreter wurde der Forstwissenschaftler Block berufen, der zurzeit noch als stellvertretender Betriebsleiter des Forstbetriebs Pinzgau der Österreichischen Bundesforste tätig ist. „Mit diesem Tandem sehen wir die Domanialverwaltung gut für die Zukunft aufgestellt“, zeigte sich Frese überzeugt.

"Mit Dr. Steiner, der mittlerweile seit 27 Jahren beim Domanium beschäftigt ist, haben wir einen Experten für die betriebswirtschaftliche Seite, der über sehr viel Erfahrung und Hintergrundwissen verfügt", sagt Frese.  Block werde auf der Grundlage seines Studiums und seiner beruflichen Erfahrungen die forstwirtschaftliche Seite kompetent abdecken können.

Der Werdegang Steiners

 Dr. Steiner ist gebürtiger Arolser und machte an der Christian-Rauch-Schule Abitur. Nach dem Studium der Politikwissenschaft, Erziehungswissenschaft und Geografie arbeitete Steiner zunächst als Personalreferent bei der B. Braun AG in Melsungen und erwarb sich daneben in einem internen Trainee-Programm auch betriebswirtschaftliches Wissen.

 1991 wechselte er als stellvertretender Leiter in die Domanialverwaltung. Dort trägt  er seitdem die Verantwortung für die Finanzen.

In Willingen aufgewachsen

Hendrik Block wurde in Schotten am Vogelsberg geboren, ist in Willingen aufgewachsen, studierte Forstwissenschaften und Waldökologie in Göttingen und erwarb sowohl den Bachelor als auch den Masterabschluss. 

Nach der Zusatzqualifikation als akademischer Jagdwirt an der Universität Wien arbeitet Block seit 2016 als stellvertretender Betriebsleiter beim Forstbetrieb Pinzgau im Salzburger Land. Zuvor hatte er seinen Vorbereitungsdienst für die höhere Forstlaufbahn am Forstamt Schlüchtern absolviert.

Neue Herausforderungen

Die Waldeckische Domanialverwaltung ist ein Sondervermögen des Landkreises, das dieser zugunsten der ehemals Waldeckischen Gemeinden verwaltet. Mit rund 19 000 ha ist die Domanialverwaltung einer der größten kommunalen Waldbesitzer in Deutschland, betonte der Erste Kreisbeigeordnete Frese. 

"Gerade auf dem Holzmarkt ist die Globalisierung besonders spürbar und wir sehen uns einer weltweiten Konkurrenz ausgesetzt." Daher habe man eine Persönlichkeit mit einschlägigen Erfahrungen gesucht, die in der Lage ist, die erfolgreiche Arbeit von Rolf Kaufmann fortzusetzen.  (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.