Bad Arolsen-Wetterburg

Jubelfest und Wettkämpfe in Wetterburg

- Bad Arolsen-Wetterburg (-ah-). Mit Wettkämpfen, Kommersabend und Tanz in den Mai feierte die Freiwillige Feuerwehr Wetterburg 100-jähriges Bestehen.

Der Stolz der Wehr ist zugleich das „Beweisstück“ zum Jubiläum: Das noch funktionstüchtige, einst von Pferden gezogene Handdruckspritzenfahrzeug wurde 1911 von der Gemeinde auf Geheiß der Waldeckischen Regierung angeschafft, wie Vorsitzender Manfred Schütte in der Jubiläumsveranstaltung in der Twisteseehalle darlegte. Das gute Stück war denn auch vor der Halle aufgefahren worden. Für Spannung sorgten tagsüber die erstmals gemeinsam abgehaltenen Stadtpokalwettkämpfe der Feuerwehren aus Bad Arolsen und Volkmarsen: Den Gesamtsieg errang als einzige Gruppe mit 100 Punkten das Team aus Bad Arolsen, dazu gab es neben dem Stadtpokal eines kleine Floriansstatue. In der Gesamtwertung folgten Ehringen I und Volkmarsen. Bei den Großgemeinden gab es folgende Ergebnisse: Bad Arolsen, gefolgt von Wetterburg, Landau, Massenhausen, Schmillinghausen und Braunsen, die dortige Wehr bekam die Rote Laterne als Ansporn für den nächsten Wettbewerb mitgeliefert. Aus Volkmarsen siegte Ehringen I vor Volkmarsen, Ehringen II, Hörle und Herbsen. Die Wettkämpfe waren gemeinsam abgehalten worden, weil jeweils nur wenige Gruppen gemeldet waren. Aus der Not geboren, soll es künftig im Wechsel regelmäßig gemeinsame Turniere geben. Das nächste kündigte der Volkmarser Stadtbrandinspektor Eberhard Henkelmann für das kommende Jahr an der Nordhessenhalle an.Bei den Jugendwettkämpfen am Samstagvormittag siegte Helsen vor Mengeringhausen I, Schmillinghausen, Bad Arolsen I, Bad Arolsen II, Wetterburg, der gemeinsamen Gruppe aus Massenhausen, Braunsen und Kohlgrund, Landau und Mengeringhausen 2. Mehr in der gedruckten Ausgabe am 2. Mai 2022.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare