Kommunalpolitiker erkennen Sanierungsbedarf in 20 Jahre alter Einrichtung

Bad Arolsen Jugendzentrum mit deutlichen "Falten"

+
SPD-Fraktion besucht das Jugendzentrum Come In in Bad Arolsen.

Bad Arolsen. Das Jugendzentrum "come In" bedarf nach 20 Jahren der Sanierung. 

Die SPD-Fraktion der Stadtverordnetenversammlung besuchte die kommunale Einrichtung in einer ehemaligen Diskothek. 

„Die Zeiten, in denen einige Kommunalpolitiker von einer überflüssigen städtischen Disco sprachen, sind endgültig vorbei. Heute ist die Arbeit im Jugendzentrum bei allen Gruppierungen in der Stadtverordnetenversammlung unumstritten“, stellt Fraktionssprecher Eberhard Eckhardt fest. Gerade in Krisensituationen, zum Beispiel im Zusammenhang mit den hohen Flüchtlingszahlen, habe die Jugendarbeit zur Integration beigetragen, teilweise die Aufgabe von Krisenintervention übernommen. Bei der Besichtigung der Räumlichkeiten wurde deutlich, dass ein erheblicher Sanierungsbedarf im Come In besteht. Zwar erfolgen Renovierungsarbeiten und Instandsetzung des Inventars regelmäßig oft in Eigenleistung der Jugendlichen, mehrere Jahrzehnte haben aber deutliche Spuren bei der Bausubstanz hinterlassen. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare