Nur eine Stunde nach der Geburt

Kalb stürzt in Gülleschacht: Feuerwehr muss helfen

+
Vorher - nachher: Das Kalb konnte von der Feuerwehr wohlbehalten aus dem Gülleschacht befreit werden.

Bad Arolsen-Schmillinghausen. Zu einem ungewöhnlichen Rettungseinsatz wurde die Feuerwehr am Sonntagabend gegen 17.45 Uhr zu einem Aussiedlerhof an der Herbser Straße gerufen.

Ein frisch geborenes Kalb war in einen Gülleschacht gestürzt und konnte nicht ohne fremde Hilfe aus seiner msisslichen Lage befreit werden.  

Unter Zuhilfenahme von zwei B-Schläuchen und unter Atemschutz stiegen die Helser Feuerwehrleute in den Gülleschacht hinab und legten dem Kalb die Schläuche um. 

Rettung unter Atemschutz 

Anschließend könnten die Schmillinghauser Kameraden das Kalb aus dem Schacht ziehen. 

Das Tier wurde einem Tierarzt vorgestellt, der feststellte, dass das Kalb wohlauf ist. Im Einsatz waren unter der Leitung der Wehrführer Oliver Lippe und Michael Weiß insgesamt 19 Einsatzkräfte.

Anfang diesen Jahres hat ein Mann eine Kuh im Kofferraum seines Autos transportiert. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion