Gemeinde Twistetal muss sich um Finanzierung bemühen

Kanalsanierung für eine Million Euro

Twistetal-Twiste - Für schätzungsweise eine Million Euro muss der Kanal in der Ortsdurchfahrt Twiste saniert werden. Weil die Finanzierung noch zu klären ist, wird die Erneuerung der Bundesstraße 252 bis aufs nächste Jahr verschoben

Twistetal-Twiste (-ah-). Anfang des Jahres hatte Hessen Mobil die Sanierung der Ortsdurchfahrt für April und Mai angekündigt (550 000 Euro). Der Gemeindevorstand ließ dann sicherheitshalber den Kanal mithilfe einer Kamera untersuchen, und herauskamen massive Schäden, auch im Bereich der Einmündungen und der Hausanschlüsse, wie Bürgermeister Stefan Dittmann in der Sitzung des Bauausschusses mitteilte. Die Sanierung werde voraussichtlich vier Monate brauchen und müsse überwiegend in offener Bauweise erfolgen. Doch nun müsse geklärt werden, wie diese Investition fi-
nanziert werden könne. Hessen Mobil gewähre zwar Zuschüsse für die Kanalisation, doch sei dies nur ein Tropfen auf den 
heißen Stein. Auch wenn das Geld bereitstände, wäre es schwierig, die Baumaßnahme noch in diesem Jahr zum Abschluss zu bringen. Der Gemeindevorstand habe dann entschieden, den Aus-
bau im Hingel vorzuziehen und damit bis zur Ernte fertig zu 
werden. Eine Anliegerversammlung sei in der vorigen Woche 
 erfolgt. Für die Gemeinde entstehe kein Nachteil, wenn der Ausbau der B  252 verschoben werde, sagte Dittmann.„Muss die Gemeinde bezahlen, was andere kaputt fahren?“, fragte Willi Schwerin (SPD) im Hinblick auf die Belastung der Ortsdurchfahrt der B 252. Bei der letzten Kanaluntersuchung vor acht Jahren seien nur stellenweise Schäden festgestellt worden. Der Rathauschef will nicht ausschließen, dass der 
Schwerverkehr Schäden verur-sache. Doch sei der Untergrund zum Teil problematisch. Inzwischen dringe auch Grundwasser in die Kanalisation ein und 
belaste dadurch die Kläranlage.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare