Jede Menge Karrierechancen:

Was hat das Bad Arolser Krankenhaus jungen Berufsanfängern zu bieten?

+
Zertifikat für Nachwuchsförderung der Bundesagentur für Arbeit für das Krankenhaus Bad Arolsen: Vorne im Bild mit der Urkunde: die beiden Auszubildenden Johanna Henning und Jana Pistorius-Michel. Hinten von links Peter-Michael Teßmer, Peter Metz, Barabara Streitbürger (Krankenpflegeschule), Kathi Mehler (Pflegedienstleiterin), Manfred Hamel (Agentur für Arbeit), Dr. Günter Peters (Interims-Geschäftsführer Krankenhaus) und Christina Fischer (Chirurgische Ambulanz).   

Bad Arolsen. Wegen seiner vielfältigen Bemühungen um eine moderne und flexible Aus- und Weiterbildung ist das Krankenhaus Bad Arolsen von der Bundesagentur für Arbeit mit dem Zertifikat für Nachwuchsförderung ausgezeichnet worden.

Interims-Geschäftsführer Dr. Günter Peters, der die Kreiskliniken Kassel und aktuell auch das Krankenhaus Bad Arolsen leitet, versicherte dem Geschäftsführer der Agentur für Arbeit in Korbach, Manfred Hamel, dass sein Haus die Auszeichnung als Lob und Ansporn zugleich verstehe.

Tatsächlich wird im Klinikverbund der Gesundheit Nordhessen GNH eine Menge getan, um eine bestmögliche Aus- und Weiterbildung in allen Bereich der medizinischen Berufe anzubieten.

Aktuell werden von den Kliniken der GNH 390 Auszubildende in elf Berufen ausgebildet, wie der zuständige Bereichsleiter berichtete. Vergleichsweise neu sei das Angebot der Ausbildung in Teilzeit. Dabei wird die benötigte Lernzeit von drei auf vier Jahre gestreckt.

Diese Chance nutzen vor allem Frauen, deren Kinder „aus dem Gröbsten raus“ sind, so dass die Mütter Zeit haben, ihre Ausbildung nachzuholen.

Das sei besonders wichtig und richtig, so Manfred Hamel von der Agentur für Arbeit, denn eine gute Ausbildung sei der Garant für gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt und eine gute Bezahlung als wertvolle Fachkraft.

Im Krankenhaus Bad Arolsen wird demnächst Jana Pistorius-Michel aus Mengeringhausen ihre Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten in Teilzeit abschließen. Die Teilzeitausbildung hat es ihr ermöglicht, sich um ihren kleinen Sohn zu kümmern und nebenbei die nötige Zeit für ihre Ausbildung zu finden.

Im Krankenhaus Bad Arolsen ist die Ausbildungsquote sehr hoch: Das 140-Betten-haus mit seinen rund 350 Mitarbeitern bildet derzeit 42 junge Leute aus, davon zehn aus Wolfhagen.

Zum Arolser Krankenhaus gehört eine der ältesten Krankenpflegeschulen in Hessen. Die bereits 1921 gegründete Einrichtung bildet Gesundheits- und Krankenpfleger/innen aus.

Daneben gibt es die zweistufige Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten sowie ein duales Studium in Pflegewissenschaften. In allen Bereichen haben das Krankenhaus Bad Arolsen und die Krankenpflegeschule für dieses Jahr freie Plätze zu vergeben. Bewerbungen werden jederzeit angenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.