Tägliche 18 schnelle Busse nach Kassel und Paderborn

KasPa-Bus hält ab sofort in Diemelstadt

Die neue Schnellbus-Linie Kassel-Paderborn hat ab sofort auch eine Haltestelle an der Autobahnauffahrt in Diemelstadt. Darüber freuen sich v.l. Erster Stadtrat Dieter Oderwald, Bürgermeister Elmar Schröder, und Siegfried Moog von der DB-Ostwefalen-Lippe Bus Gesellschaft. Rechts im Bild: Busfahrer Andre Gorr.Foto: Elmar Schulten

Diemelstadt - Der Schnellbus Kassel-Paderborn hält ab sofort auch am SVG-Autohof an der Autobahnanschlussstelle Diemelstadt.

Die Buslinie wurde nach Widerstand des Nordhessischen Verkehrsverbunds von der Deutschen Bahn-Tochter Ostwestfalen-Lippe-Bus im Juli eingerichtet . Sie verbindet seitdem den Flughafen Paderborn-Lippstadt, den Paderborner Hauptbahn und den ICE-Bahnhof Kassel-Wihelmshöhe. Sieben Monate, bis Anfang Februar, hat es gedauert, bis auch der Haltepunkt am SVG-Hof genehmigt wurde.

Darüber freut sich nicht zuletzt der Diemelstädter Magistrat. Seit Sommer vergangenen Jahres hatte Bürgermeister Elmar Schröder mehrmals beim Regierungspräsidium in Kassel interveniert, um die Schnellbus-Verbindung für die Bürger der Region doch noch genehmigt zu bekommen.

Die Vorteile liegen aus Schröders Sicht auf der Hand: Hier kann man sich absetzen lassen, wenn man zum Flughafen Paderborn oder zum ICE-Bahnhof weiterfahren möchte. Das Parken kostet in Kassel am Tag mindestens 15 Euro mit Bahncard. Das Busticket von Diemelstadt nach Wilhelmshöhe kostet 10 Euro. Für Schüler und Auszubildende ist der Fahrpreis reduziert. Die Fahrzeit beträgt rund 35 Minuten.

Erster Stadtrat Dieter Oderwald denkt auch an die Auszubildenden der Wrexer Papierfabriken: „Die müssen oft weit zu ihren Berufsschulen fahren und haben jetzt eine neue Möglichkeit fast vor der Haustür.“

Nicht ohne Stolz preist Westfalenbus-Geschätsführer Siegfried Moog die Ausstattung der Busse an: Alle Fahrzeuge haben freies W-LAN, so dass die Fahrgäste unterwegs freien Internetzugang genießen können. Alle Sitze sind mit Gurten ausgestattet. Außerdem verfügen die Busse über Klimaanlagen.

Aus Sicht von Bürgermeister Elmar Schröder ist es auch ein besonderer Service, dass die Busreisenden nicht im Kalten stehen und warten müssen: Unmittelbar neben der Haltestelle gibt es das SVG-Rasthaus Diemelstadt und ein McDonald‘s Restaurant. Die Busse wenden in einer Schleife um das SVG-Rasthaus und sind nach einem kurzen Halt gleich wieder auf der Autobahn. Täglich gibt es neuen Busverbindungen in beide Richtungen. Ob dieses Angebot auf Dauer Bestand haben wird, hängt von der Anzahl der regelmäßigen Reisenden ab. Für Pendler gibt es Wochen- und Tageskarten, die direkt im Bus gekauft werden können. Mehr im Internet unter: www.bahn.de/schnellbus-kaspa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare